mz_logo

Fussball
Freitag, 24. November 2017 10° 4

Fussball

„Große Enttäuschung“ für U17: Bitteres Aus gegen Brasilien

Im WM-Viertelfinale dominieren die deutschen U17-Fußballer gegen Brasilien lange und zeigen eine starke Leistung. Der bittere K.o. kommt durch einen späten Doppelschlag. Trotz der Enttäuschung prophezeit Coach Christian Wück seinem Team eine große Zukunft.

Jann-Fiete Arp (l.) konnte trotz seines Tores die Niederlage bei der U17-WM in Indien gegen Brasilien nicht verhindern. Foto: Bikas Das

Kolkata.Der Titeltraum der deutschen U17-Fußballer ist nach einer bitten Niederlage im Viertelfinale der Weltmeisterschaft gegen Brasilien geplatzt.

Die Auswahl von Trainer Christian Wück unterlag trotz einer sehr guten Leistung und einer 1:0-Führung gegen starke Südamerikaner mit 1:2 (1:0) und muss die Heimreise antreten. „Die Jungs sind wahnsinnig traurig, dass ihr WM-Traum auf so schmerzhafte Art und Weise geplatzt ist“, sagte Wück. „Wir werden die Jungs aufrichten, aber im Moment herrscht eine große Enttäuschung.“

Vor 66 600 Zuschauern in Kolkata war die DFB-Elf lange das bessere Team, gab die Partie gegen den dreimaligen U17-Champion aber aus der Hand. „Ich kann meiner Mannschaft heute nur einen einzigen Vorwurf machen: Wir haben in unserer sehr starken ersten Halbzeit schlichtweg kein zweites Tor nachgelegt“, sagte Wück. Nur Kapitän Jann-Fiete Arp traf für die Nationalmannschaft (21. Minute/Foulelfmeter).

Nach einer etwas wackeligen Anfangsphase mit einem Pfostentreffer für Brasilien (6.) bekamen die DFB-Junioren das Spiel in den Griff. Die Führung durch Torjäger Arp - das zweite Gegentor Brasiliens bei dieser WM - war daher verdient. Es war der fünfte Turniertreffer des Hamburgers. John Yeboah hatte zuvor den Ball erobert und war im Strafraum gefoult worden. Zahlreiche Chancen auf ein zweites Tor vergaben die DFB-Junioren im ersten Abschnitt teils leichtfertig.

Im zweiten Durchgang kamen die Südamerikaner besser ins Spiel, drängten auf den Ausleich und trafen durch einen wuchtigen Schuss von Weverson (71.). Nur sechs Minuten später entschied Paulinho mit einem sehenswerten Distanzschuss die Partie (77.). „Wir wussten, dass Brasilien im zweiten Spielabschnitt viel Druck entwickeln wird“, sagte Wück. Brasilien trifft im Halbfinale auf Vize-Europameister England. Den anderen Endspiel-Teilnehmer ermitteln Mali und U17-Europameister Spanien, das Finale findet am 28. Oktober statt.

Die Viertelfinal-Teilnahme war das beste WM-Ergebnis einer deutschen U17-Nationalelf seit dem dritten Platz 2011. Die Wück-Auswahl hatte die Gruppenphase nach zwei Siegen und einer Niederlage auf Rang zwei beendet und im Achtelfinale Kolumbien mit 4:0 (2:0) besiegt. „Die WM hat gezeigt, dass wir mit dem 2000er Jahrgang mit den besten Teams der Welt mithalten können“, lobte Wück seine Mannschaft.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht