mz_logo

Fussball international
Sonntag, 24. September 2017 20° 4

Fussball

Ibrahimovic bleibt bei Manchester United

Danach sah es lange Zeit nicht aus: Zlatan Ibrahimovic spielt weiter für Manchester United. Anders als zunächst erwartet, unterschreibt der Stürmer für ein weiteres Jahr. Trainer José Mourinho ist hocherfreut, muss sich aber noch gedulden.
Von Philip Dethlefs, dpa

Zlatan Ibrahimovic bleibt Manchester United treu. Foto: Joel Marklund

Manchester.Zlatan Ibrahimovic verkündete die Vertragsverlängerung beim englischen Rekordmeister Manchester United wie üblich mit einer gehörigen Portion Selbstverliebtheit. Auf seinem Twitter-Kanal veröffentlichte der exzentrische Stürmer ein Bild wie ein Gemälde.

Darauf zu sehen ist er selbst im Jesus-Gewand beim Händeschütteln mit dem Teufel. Der „himmlische Zlatan“ bleibt ein weiteres Jahr bei den Red Devils. Auch im Alter von 35 Jahren und trotz einer langwierigen Knieverletzung denkt Ibrahimovic noch nicht ans Aufhören.

„Ich will das zu Ende bringen, was ich angefangen hab“, wird der frühere schwedische Nationalspieler (116 Spiele/62 Tore) auf der Man-United-Website zitiert. „Es war immer meine Absicht und die des Clubs, dass ich bleibe“, erklärte Ibrahimovic, dem angeblich auch ein Mega-Angebot vom MLS-Verein LA Galaxy vorlag. Der kalifornische Club wollte ihn demnach zum bestbezahlten Spieler der US-Profiliga machen.

Nach einer weiteren Saison im Old Trafford hatte es für Ibrahimovic zunächst nicht ausgesehen. Wegen einer Knieverletzung endete die vergangene Saison für den Stürmer vorzeitig im April. Manchester United verpflichtete im Sommer dann auch noch für geschätzte 85 Millionen Euro den belgischen Angreifer Romelu Lukaku. Und Ibrahimovic erhielt keinen neuen Vertrag. Doch der Schwede wurde schneller fit als erwartet und postete bei Twitter ein Video, in dem er eine Karate-Übung absolvierte. „Welches Knie?“, scherzte er dazu.

Vor kurzem erklärte Trainer José Mourinho dann, er wolle den Stürmer gern weiter in seinem Kader haben. Britische Medien berichteten, er habe Ibrahimovic sogar eine Trainerrolle im Club für die Zeit nach der Profikarriere angeboten. Entsprechend erfreut äußerte sich Mourinho jetzt über die Vertragsverlängerung: „Wir sind froh, dass sich Zlatan auf dem Weg der Besserung befindet und genauso froh, seinen Ehrgeiz und seine Erfahrung zurück zu haben.“ Ibrahimovic wird in Zukunft die Nummer 10 auf dem Trikot tragen. Die 9 hat nun Lukaku.

Nach Stationen bei Ajax Amsterdam, Juventus Turin, Inter und dem AC Mailand sowie dem FC Barcelona war Ibrahimovic im Sommer 2016 von Paris Saint-Germain nach Manchester gewechselt. Für die Red Devils erzielte er in 46 Spielen 28 Tore, bevor er sich verletzte. „Nach seinem Beitrag in der vergangenen Saison verdient er unser Vertrauen“, betonte Mourinho, „und wir werden geduldig auf seine Rückkehr warten. Ich habe keine Zweifel, dass er in der zweiten Hälfte der Saison wichtig sein wird.“ Ibrahimovic sicher auch nicht.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht