mz_logo

Sport
Donnerstag, 23. März 2017 11° 5

Lädierte Bayern hoffen auf eine heilende Pause

Am Samstag der beste Mann auf dem Platz:Lucio

Die Erleichterung schien grenzenlos. Als der stürmende Verteidiger Lucio in der Nachspielzeit den erlösenden zweiten Treffer für Bayern München erzielt hatte, umarmten sich Trainer Felix Magath und Manager Uli Hoeneß so ungestüm, als habe der deutsche Meister mit dem schwer erkämpften 2:0 (1:0) gegen den VfL Wolfsburg soeben schon seinen Titel verteidigt. „Gott sei Dank haben wir diese 90 Minuten überstanden“, sagte Magath kurz darauf erleichtert und räumte ein: „Wir haben glücklich gewonnen.“

Der FC Bayern grüßt weiter als Tabellenführer, doch Magaths Mannschaft humpelte geradezu in die zweiwöchige Länderspielpause. Kein Oliver Kahn und kein Michael Ballack, insgesamt neun Verletzte zählte der Münchner Trainer vor dem Anpfiff gegen Wolfsburg. Und im Anschluss gab er unumwunden zu: „Es war kein glanzvoller Sieg, wie schon in den letzten Spielen. Wir hatten Probleme umzuschalten, es lief nicht rund.“ Angesichts der vielen Verletzten sei dies jedoch diesmal auch verständlich, entschuldigte Magath.

Der Münchner Trainer war am Samstag erkennbar froh darüber, dass das nächste Ligaspiel bei Vizemeister Schalke 04 erst am 15. Oktober auf dem Programm steht. „Ich bin glücklich, dass wir jetzt diese Pause haben“, sagte Magath. Auch Hoeneß begrüßte die Unterbrechung: „Die kommt gerade recht.“ Neben Kahn und Ballack, den eine Grippe auch zur Absage des Länderspiels in der Türkei (Samstag) zwang, fehlten im Münchner Aufgebot die maladen Demichelis, Hargreaves, Lizarazu und Pizarro sowie Lahm, Görlitz und Ersatztorhüter Rensing.

Der Ausfall von Kahn, der das Aufwärmprogramm wegen einer Stauchung im Knie abbrechen musste, sowie von Rensing ermöglichte Oldtimer Bernd Dreher seinen ersten Einsatz in der Bundesliga seit dem 10. März 2001. Der älteste Bundesliga-Spieler (38) absolvierte sein Intermezzo mit Bravour: Nur bei einem Pfostenschuss von Steve Marlet (57.) war er chancenlos, ansonsten strahlte er Ruhe aus und durfte schließlich ohne Gegenrede behaupten: „Die Mannschaft hat es mir einfach gemacht, es war ja nicht so schwer.“

Drehers ruhiger Nachmittag war darüber hinaus der Wolfsburger Abschluss-Schwäche geschuldet. Zumeist sogar überlegen, gelang es dem durchaus offensiv eingestellten VfL vor und nach dem 1:0 durch Roque Santa Cruz (66.) nicht, das Münchner Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Trainer Holger Fach wollte einige gute Chancen seiner Mannschaft gesehen haben und beklagte deshalb: „Hier wäre mehr drin gewesen.“ Am Ende musste freilich auch er feststellen: „Wenn du in München deine Chancen nicht nutzt, kannst du auch nicht punkten.“

Spielverderber der Wolfsburger waren auch drei Münchner. Valerien Ismael stand Partner Lucio in der Innenverteidigung nur wenig nach, davor räumte Jens Jeremies mit Entschlossenheit auf - jener Ex-Nationalspieler, der seit mehr als einem Jahr nicht mehr zur Startelf gehört hatte. Die also immer noch durchaus prominent besetzte Münchner „1b-Auswahl“ habe „bravourös“ gespielt, lobte Hoeneß, „sie hat herausgeholt was drin war.“ Und unter den Voraussetzungen sei der Sieg „sehr viel wert“, sekundierte Kahn.

Wolfsburg Trainer Fach gab zu bedenken, dass ihm neben Pablo Thiam oder Levan Zkitischwili auch „insgesamt fünf Stammspieler“ gefehlt hätten - eine „Reserve“ wie die Bayern hat er allerdings nicht. „Es gibt wenige Mannschaften wie den FC Bayern, die solche Phasen so überstehen können“, stellte Kahn deshalb fest. Was dem VfL aber vor allem fehlte, war die Entschlossenheit eines Lucio, der seinen Treffer zum 2:0 (90.+1) nach einem unwiderstehlichen Spurt über das gesamte Feld zum 2:0 förmlich erzwang.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht