mz_logo

Links Oben
Dienstag, 23. Januar 2018 10

Links oben

Getroffen von der Loskugel

Wir hatten uns so auf den Heiligen Abend gefreut – wegen der Pokalauslosung. Dass es jetzt anders kommt, ist aber besser so.
Von Claus Wotruba

Regensburg.Dieses Weihnachten! Hat alles im Griff. Alle müssen schon im Vorfeld Urlaub nehmen, um den Geschenke-Triathlon zu bewältigen: Gedanken machen, einkaufen, einpacken. Und jetzt killt der Heilige Abend auch noch eine heilige Fußball-Tradition. IMMER schon – na ja, seit dieser Saison, um genau zu sein – wurde die Auslosung im DFB-Pokal am auf die jeweilige Runde folgenden Sonntag durchgeführt.

Und diesmal? „Aufgrund des ungewöhnlichen Termins“ verschob der Deutsche Fußball-Bund kurzerhand die Auslosung vom 24. Dezember auf den 7. Januar. Sehr leichtfertig, so eine Chance zu vergeben! Es hätte so wunderschön, so einmalig festlich werden können: Die Kugeln der acht verbliebenen Teilnehmer hängen an einem großen Christbaum am Auslosungsort im Deutschen Fußball-Museum in Dortmund – und das Christkind fungiert als Glücksfee. Uli Hoeneß sponsert Bratwürschtl für alle mit Kraut und intoniert als Vertreter des FC Bayern München mit Inbrunst „Stille Nacht, Heilige Nacht“. Und und und.

Aber stopp! Es ist besser, dass es anders gekommen ist. Sicherer. So eine Auslosung mit Kugeln und Christbaum hätte saugefährlich enden können. Was, wenn die Kugel dem Christkind auskommt und Bayer Leverkusens anwesenden Vertreter Heiko Herrlich streift? Der hätte reflexartig sofort umfallen müssen (Ähnlichkeiten mit aktuellen Geschehnissen im Achtelfinale sind natürlich rein zufällig). Das hätte Fragen aufgeworfen: Sieht das Christkind für so eine böswillige Aktion die Rote Kugel, äh Karte? Oder Herrlich? Vielleicht wäre der Videobeweis dann künftig auch für Pokalauslosungen eingeführt worden: Schließlich stand nach diversen Pannen einige Male eine Wiederholung zur Debatte.

Nein, wollen wir alles nicht. Wir schreiben jetzt noch schnell einen Wunschzettel. Geht ja noch. Warum nicht mal ein Drittligist als Pokalsieger, oder? Paderborn am Ende vorn?

Weitere Texte aus unserer Rubrik „Links oben“ finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht