mz_logo

Sport aus Amberg
Mittwoch, 13. Dezember 2017 10

Volleyball

Die Frauen geben diesmal den Takt vor

Die Blicke der Fans richten sich erneut nach Hahnbach an diesem Wochenende, wo der SVH die N.H. Young Volleys erwartet.

Der VC Amberg hat seinen ersten Saisonsieg eingefahren – und macht erst mal Pause. Foto: Brückmann/Archiv

Amberg.Am ersten Wochenende im November sind vor allem die Frauenteams im Bereich des Bayerischen Volleyball Verbandes im Einsatz. Aufsteiger SV Hahnbach hat in der Regionalliga Süd-Ost der Frauen am Sonntag die Reise zum Tabellenzweiten N.H. Young Volleys vor sich und versucht die Außenseiterrolle zu nutzen.

In der Bayernliga Nord der Frauen kommt der Spitzenreiter aus der Oberpfalz und heißt TB/ASV Regenstauf. Nach dem Pflichtsieg in Hammelburg treten die Mädels von Trainer Vincent Moder beim Achten TSV Eibelstadt II an. Die VGF Marktredwitz muss ebenfalls auswärts ran, und zwar beim TV Unterdürrbach, die Partie wird in Würzburg ausgetragen. Die Männer des VC Amberg sind nach dem ersten Saisonsieg in Faulbach spielfrei und bereiten sich auf die Heimpartie mit dem SC Memmelsdorf vor.

Neuling VC/TuS Hirschau kommt

TB/ASV Regenstauf II sicherte sich am ersten Heimspieltag der Landesliga Nord-Ost Frauen gegen den SV Wilting und TSV Neutraubling gute 4 Punkte. Das Duell mit dem ambitionierten Wiltinger Team schien schnell vorbei zu sein, denn die ersten Sätze gingen mit 11:25 und 13:25 an die Gäste, die anscheinend das Match im Kopf schon abgehakt hatten. Anders kann man den weiteren Spielverlauf nicht erklären. 25:12 verlor Wilting Durchgang drei und 25:22 den vierten Satz. Auch im Tiebreak sah es beim 13:11 für die Gastgeberinnen sehr gut aus, doch einige Eigenfehler in Serie ließen am Ende die Wiltinger Mädels beim 16:14 jubeln. Regenstauf besiegte die angeschlagenen Neutraublinger mit 3:1.

Auch in der Bezirksliga der Männer heißt der Tabellenerste Regenstauf – die Reservisten siegten in Furth jeweils in vier Durchgängen gegen Gastgeber TV und den FC Miltach, auch die Auftaktpartie der Further mit dem FC Miltach endete 3:1. Neuling VC/TuS Hirschau holte sich in Burglengenfeld 6 Punkte, die es für den Dreisatzerfolg über die Hausherren vom VC Kallmünz/Burglengenfeld II und dem 3:1 Erfolg über den SV Wenzenbach gab. Dieser unterlag auch dem Gastgeber klar und bleibt ohne Satzgewinn (!).

Schwend muss höllisch aufpassen

Frauen: Da erwartet am Samstag, 14 Uhr, die SG Burgweinting/SV Donaustauf in der Schule Obertraublinger Straße in Regensburg den SV Wenzenbach und den TV Furth im Wald. Weiterhin trifft der SC Ettmannsdorf ab 15 Uhr in der Schwandorfer Oberpfalzhalle auf den TV Riedenburg und ASV Schwend. Die Riedenburger Mädels könnten nach diesem Spieltag neuer Tabellenführer sein, für den Schwender Trainer Herbert Hubner und seine Mädels keine einfachen Partien.

Die Bezirksklasse Nord fiebert dem Spitzenspiel in Kastl entgegen – dort hat die SG Kastl/Kemnath mit dem VC Amberg den Ersten und dem TSV Pleystein den Dritten zu Gast. Weiter lädt der SV Hahnbach IV ab 15 Uhr zu Auftritten mit dem VC Neukirchen und TV Vohenstrauß II ein. Im Fischer-Gymnasium Burglengenfeld empfängt der VC Kallmünz/Burglengenfeld den ASV Schwend II und SV Altenstadt. Gespielt wird auch in der Bezirksklasse Süd – mit dem Heimvorteil versucht TB Roding gegen SSV Roßbach/Wald und TSV Falkenstein zu bestehen und der TV Furth im Wald hat die SpVgg Ramspau und TSG Laaber zu Gast.

KL Süd Frauen: 4.11., 14.00, SpVgg Hainsacker II – VC Kallmünz/Burglengenfeld II – DJK Daßwang (Hains-acker); KK Süd-Ost Frauen: 4.11., 14.00, SV Wilting II – SV Wenzenbach II – SV Weiding II (in Wilting). (agd)

Mehr vom Sport in der Region lesen Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht