mz_logo

Sport aus Amberg
Donnerstag, 18. Januar 2018 7

Volleyball

Einbruch nach furiosem Start

VC Amberg unterliegt dem SC Memmelsdorf nach 1:0-Führung mit 1:3. Bayernliga-Aufsteiger fehlt die Konstanz.

Nach 0:1-Rückstand steigerte sich der SC Memmelsdorf. Foto: Baier

Amberg.Die Zuschauer in der Memmelsdorfer Sporthalle rieben sich am Samstagabend verwundert die Augen. Nicht der favorisierte Gastgeber SC Memmelsdorf, Spitzenreiter der Volleyball-Bayernliga, sondern der Außenseiter VC Amberg spielte im ersten Satz seinen Gegner an die Wand.

Mit 11:3 starteten die Jungs von Trainer David Fecko bei ihrem Auswärtsspiel gegen die Oberfranken furios ins Match, zogen sogar zwischenzeitlich auf 16:7 davon, und gewannen Satz eins klar mit 25:17.

Die Taktik auf Amberger Seite gegen den Tabellenführer, mit David Fecko auf der Mitte und Severin Groha auf der Diagonalposition den Block zu stärken, ging voll auf. Für die „Zwei-Meter-Riesen“ im Angriff der Memmelsdorfer gab es im ersten Satz nahezu kein Durchkommen, eine Sensation schien sich anzubahnen.

Doch ab Mitte des zweiten Satzes drehte sich das Spiel. Memmelsdorf erhöhte mit seinen Aufschlägen den Druck auf die Amberger Annahme, die dadurch nicht mehr so sattelfest stand. Dadurch litt natürlich die Präzision des Zuspiels von Steller Nico Harms.

Memmelsdorf konnte nun sein gewohnt variables Angriffsspiel aufziehen, und der auf allen Positionen hervorragend besetzte Hausherr dominierte jetzt das Spiel klar. Die Oberfranken zeigten im weiteren Spielverlauf, was den Amberger Jungs in dieser Saison einfach fehlt, nämlich die Konstanz. Auch ein zwischenzeitliches Aufbäumen im dritten Satz führte für den VC nicht zum erhofften Erfolg. Der Gastgeber landete am Ende einen überlegenen 3:1-Sieg (25:15, 25:20, 25:11) und feierte mit seinen Anhängern nach dem Spiel in der Halle die Tabellenführung.

Für David Fecko und Co. bleibt die Erkenntnis, dass ein hervorragender Satz gegen die Spitzenmannschaften der Bayernliga nun mal nicht zu einem Sieg ausreicht. Das zu Spielbeginn in Memmelsdorf gezeigte Potenzial lässt aber zumindest für die schweren Aufgaben gleich zu Beginn des kommenden Jahres hoffen. (age)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht