mz_logo

Sport aus Amberg
Montag, 18. Dezember 2017 10

Kegeln

FEB-Herren vor hoher Hürde

Amberger hoffen beim KC Schwabsberg auf eine Überraschung. Punkte gegen den Tabellenvierten wären Bonuspunkte.

Rainer Limbrunner und seine Teamkollegen sind gegen Schwabsberg in der Außenseiterrolle. Foto: abm

Amberg.Die Pokalniederlage ist verdaut und nun gilt es, die Augen wieder nach vorne zu richten. Denn am Samstag um 14 Uhr treten die Kegler von FEB Amberg beim NBC-Pokalsieger KC Schwabsberg an.

Die Schwabsberger konnten sich zwar über den Sieg des NBC-Pokals freuen und auch im Pokal-Wettbewerb steht man souverän im Achtelfinale, doch in der Liga musste man bereits einen Rückschlag hinnehmen. Mit 6:4 Punkten stehen die Kegler von der Ostalb auf Platz vier.

Während man bei Rot-Weiß Zerbst noch mit einer Niederlage gerechnet hatte, so war die Heimniederlage gegen den SKC Staffelstein am 4. Spieltag sicherlich ein Rückschlag im Kampf um Platz zwei oder drei in der Bundesliga. Es gibt also nichts zu verschenken für die ambitionierte Mannschaft um Kapitän Rainer Buschow.

In Amberg war man sich nach der ärgerlichen Pokalpleite einig, dass die Mannschaft nun enger zusammenrücken muss. Vor allem nachdem man sich einvernehmlich von Manuel Donhauser getrennt hat, ist die personelle Situation deutlich angespannter. Doch gerade deshalb will die Mannschaft gemeinsam Charakter zeigen und schon am Samstag gegen den NBC-Pokalsieger eine Reaktion zeigen.

Zwar wäre es vermessen, mit Punkten zu rechnen, doch mit einer guten Leistung wollen die Oberpfälzer zeigen, dass die neue Situation den Willen der Mannschaft gestärkt hat. Wichtig dabei wird sein, dass alle Spieler ihre Bestform erreichen. (asc)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht