mz_logo

Sport aus Amberg
Freitag, 24. November 2017 13° 3

Tischtennis

Große Zuversicht bei Ambergern

Amberger Teams rechnen mit einem erfolgreichen Abschneiden. Kreisliga-Herren wollen die Tabellenspitze übernehmen.

Die Amberger Mannschaften sehen sich in den nächsten Spielen in der Favoritenrolle. Foto: dpa

Amberg.Den Bezirksliga-Mannschaften aus dem Tischtenniskreis Amberg scheint ein erfolgreiches Wochenende bevor zu stehen. Wenn alles optimal läuft, traut man ihnen sechs Siege zu. In zwei Partien werden sie allerdings aller Voraussicht nach das Nachsehen haben.

Im kreisinternen Duell in der 3. Bezirksliga-West-Herren will sich der Tabellendritte TuS Rosenberg II am Freitag (20 Uhr) vom TV Amberg II (9.) nicht die Butter vom Brot nehmen lassen .

Nach der 5:8 Auswärtsniederlage gegen den SV Obertraubling soll am Samstag (10 Uhr) auf den Tischen des SV Runding (9.) in der Oberpfalzliga-Jungen der vierte Sieg eingefahren werden. Dessen ist sich der TuS Schnaittenbach I (2.) ganz sicher.

Nach zwei Niederlagen wird der TV Amberg in der Oberpfalzliga-Mädchen die dritte Niederlage nicht verhindern können. Die letztplatzierten Turnerinnen empfangen am Samstag (9.30 Uhr) den TSV Stulln (3.), der ein ausgeglichenes Punktekonto aufweist.

Eine große Unbekannte stellt der TSV Neutraubling für den TuS Schnaittenbach II beim Auswärtsspiel am Freitag (20 Uhr) dar. Beide haben bislang gegen den SC Sinzing ein Remis geholt und dem Tabellenführer bei den 7:9-Niederlagen einen heißen Tanz geliefert. Daher lässt sich der Ausgang nur schwer vorhersehen.

Mit unmittelbaren Tabellennachbarn duellieren sich die beide „Amberger“ Teams in der 2. Bezirksliga-Süd-Jungen. Der TTSC Kümmersbruck I (7.) gastiert am Samstag (10 Uhr) beim TSV Berching (6.). Eine halbe Stunde später kämpft der SV Illschwang I (2.) auf den Tischen des SVE Seubersdorf (3.) um den Sieg.

In drei Duellen mit Mannschaften aus dem Nachbarkreis Neumarkt sind die Teams aus dem Kreis Amberg Favorit. Der SV Hahnbach I (2.) kann am Samstag (18.30 Uhr) mit einem Zweier beim ASV Neumarkt I (8.) die Tabellenführung übernehmen. Der TTC Kolping Hirschau I (4.) will am Freitag (19.45 Uhr) mit einem Heimsieg über den BSC Woffenbach I seine Position in der oberen Tabellenhälfte festigen. Nur ein Erfolg zählt eine Viertelstunde später für den TTC Luitpoldhütte I (6.), der dann beim Schlusslicht DJK Germania Neumarkt II aufläuft.

Der FC Freihung (8.) wartet in der 3. Bezirksliga-Nord/Ost-Damen noch auf das erste Erfolgserlebnis. Ob das am Freitag (20 Uhr) zuhause gegen den FC Chamerau (6.) gelingt, wird sich zeigen.

Der TuS Schnaittenbach III (2.) will sich am Freitag (20 Uhr) vor heimischer Kulisse mit einem Zweier an die Spitze der 1. Kreisliga-Herren setzen. Das wird der Gegner TTC Kolping Hirschau II (9.) nicht verhindern können.

Die DJK 2002 Amberg I (4.) muss in der 2. Kreisliga-Herren zweimal an die Tische. Zunächst gastiert sie am Freitag (19.30 Uhr) beim SV Etzelwang (8.). Die SVler sind schwer auszurechnen. Ohne Walter Bielesch und Carsten Strohmeier stellen die Etzelwanger keine Gefahr für die Amberger dar. Mit den beiden – wie zuletzt gegen Rosenberg – sind die SVler Favorit. Einen Tag später steht um 14 Uhr das Stadtderby mit dem TV Amberg IV (5.) an. Über den Sieger wird wohl die Tagesform entscheiden. Der TuS Rosenberg III (7.) sieht sich am Samstag (15 Uhr) zuhause gegen den Letztplatzierten, TTC Luitpoldhütte III, in der Favoritenrolle. (abg)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht