mz_logo

Sport aus Amberg
Sonntag, 19. November 2017 9

Fussball Bayernliga

Nächster Sieg für die DJK Ammerthal

Die Press-Elf siegte bei Don Bosco Bamberg mit 2:0 und zeigte sich dabei sehr effektiv: Vier Chancen, zwei Treffer.

Die Offensive der DJK Ammerthal – hier ein Archivbild aus dem Derby gegen Amberg – bewies in Bamberg Effektivität. Foto: Archiv/abm

Ammerthal.Nach dem Überraschungscoup beim Spitzenteam TSV Aubstadt (3:0) hat die DJK Ammerthal beim Rückrundenstart in der Bayernliga Nord nachgelegt. Mit 2:0 besiegte die Press-Elf die DJK Don Bosco Bamberg, die zwar mehr Ballbesitz und Tormöglichkeiten hatte, aber im Abschluss nicht zwingend genug war. Ganz anders die DJK: Sie setzte die taktische Vorgabe, aus einer sicheren Abwehr heraus zu agieren und auf ihre Chancen zu warten, sehr gut um. So waren auch die zwei Treffer von Egeter und Lieder blitzsaubere Kontertore.

Die DJK Don Bosco Bamberg scheint den Ammerthalern zu liegen, denn auch das Hinspiel hatte die DJK deutlich für sich entschieden. Bei Bamberg wurde Neuzugang Zoumbare erstmals eingewechselt; bei den Ammerthalern fehlten zwar nach wie vor die Topspieler Jonczy und Knorr, jedoch hatte Trainer Jürgen Press nach der Rückkehr von Johannes Kohl, Ismailcan Usta und Thomas Schneider, die bereits eine erfolgreiche Rückkehr in Aubstadt feierten, sowie der überstandenen Grippe von Tobias Laurer wieder mehr Alternativen.

Die Ammerthaler hatten ein schweres Auswärtsspiel erwartet – und so kam es auch. Denn der zweite Treffer gelang der DJK erst kurz vor dem Abpfiff, sie musste lange zittern. Die erste Halbzeit war noch ausgeglichener, wenngleich die Hausherren auch hier ein Übergewicht hatten. Ammerthal stand in der Abwehr sicher und profitierte auch davon, dass Bamberg oft zu unpräzise spielte. Daniel Schäffler hatte zweimal die Bamberger Führung auf dem Fuß: In der 11. Minute verzog er knapp, in der 30. Minute vergab er allein vor dem Ammerthaler Tor. Einen Freistoß für die DJK (34.) konnte der Bamberger Keeper Glos klären. Nach einem schönen Solo flankte erneut Schäffler in den Ammerthaler Strafraum, die Gäste können zur Ecke klären. So ging es torlos in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kam Bamberg sehr gut zurück ins Spiel. Ein Freistoß strich knapp übers Tor. In dieser Phase zahlte sich das konzentrierte Arbeiten der Ammerthaler in der Defensive und das aufmerksame Lauern auf Chancen aus: Einen Abstoß von Torwart Schumacher nahm Ralph Egeter (53.) gut an und mit – und vollstreckte zum 1:0.

Es dauerte einige Minuten, bis die Hausherren diesen Schock verdauten, aber dann drängten sie auf den Ausgleich. Nach einem guten Zuspiel von Esparza auf Zoumbare legte dieser mit der Hacke wiederum auf Esparza ab, dieser zielte jedoch knapp am Tor vorbei. In der 60. Minute hatte Schiedsrichter Hannes Heimrich einem Bamberger Spieler Gelb-Rot gezeigt, nahm die Entscheidung jedoch zurück, so dass die Hausherren zu Elft weiterspielen konnten.

Die Schlussphase des Spiels: Bamberg weiter im Vorwärtsgang. Fischer spielt Schäffler im Strafraum an, der nimmt den Ball direkt, zielt aber knapp am Ammerthaler Tor vorbei. Im Gegenzug gelingt den Gästen dann die Entscheidung. Nach einem schönen Anspiel läuft Lieder etwa 40 Meter lang alleine aufs Bamberger Tor zu und schließt mit dem 0:2 ab. Die DJK Ammerthal jubelte über den zweiten Sieg in Folge, die DJK Bamberg dagegen konnte sich für ihren Aufwand nicht belohnen. Zwar hatten die Hausherren mehr vom Spiel und auch deutlich mehr Torchancen, aber so richtig brandgefährlich wurde es selten im Ammerthaler Strafraum. Die Gäste dagegen bewiesen Effektivität: Aus vier Chancen zwei Treffer gemacht – und hinten nichts zugelassen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht