mz_logo

Sport aus Amberg
Sonntag, 19. November 2017 11

Turnen

TuS-Mädels fahren zum Regionalentscheid

Hirschauer zeigen beim Gauentscheid exzellente Leistungen. Turnerinnen aus 21 Vereinen waren beim Mannschaftspokal am Start.

  • Antonia Gebhardt, Luziue Günther und Sienna Dine (vorne, von links) sowie Helen Kny und Amelie Kny (hinten, von links) wurden Zweite. Foto: Neef
  • Die Hirschauer Mädels, Paula Jäger, Luisa Meyer, Julia Dennerlein, Marie Karg und Eva Pichl (von links), qualifizierten sich für den Regionalentscheid. Foto: Neef

Hirschau.Zum Gaumannschaftspokal trafen sich 21 Teams aus der nördlichen Oberpfalz in Tirschenreuth. Gaufachwartin Julia Ritter hatte alle Hände voll zu tun, um für mehr als 100 Turnerinnen aus den Vereinen Hirschau, Tirschenreuth, Erbendorf, Amberg, Mitterteich, Sulzbach-Rosenberg und Windischeschenbach einen optimalen Wettkampfablauf zu gewährleisten. 16 Kampfrichterinnen bewerteten die Übungen. Die Erst-und Zweitplatzierten qualifizierten sich für den Regionalentscheid.

Für die Hirschauerinnen gingen zwölf Turnerinnen an den Start. Eva Pichl, Julia Dennerlein, Marie Karg, Paula Jäger und Luisa Meyer stellten ein Team. Das erste Gerät war der Boden, das Paradegerät der Mädels. Mit Überschlägen, Flick-Flacks und Salti erturnten sie sich 65,86 Punkte. Luisa Meyer gelang eine herausragende Übung mit 17,400 Punkten, was Tagesbestleistung an diesem Gerät war.

Nach gelungenen Übungen am Stufenbarren und dem Sprungtisch wechselte man zum letzten Gerät, dem Balken. Hier sollte nochmals alles klappen, um die Qualifikation zum Regionalentscheid zu schaffen. Alle fünf Turnerinnen waren hoch motiviert und absolvierten ihre Übungen ohne Sturz auf dem zehn Zentimeter breiten Schwebebalken. Mit 235,20 Punkten sicherte sich der Hirschauer Nachwuchs hinter der TG Tirschenreuth das Ticket für den Regionalentscheid.

Im Wettkampf 14 (Jahrgang: 2006/2007) gingen die Hirschauerinnen mit zwei Teams an den Start: Helen Kny, Amelie Kny, Luzie Günther, Sienna Dine und Antonia Gebhardt sowie Christina Beck, Jana Wisgickl, Lena Lassmann, Lidya Qinata und Anna Raith bildeten je ein Team.

Für die jüngeren Turnerinnen ist so ein Wettkampf immer mit viel Aufregung verbunden. Starteten morgens bei den „älteren Mädchen“ noch acht Mannschaften, so waren ab Mittag 13 Mannschaften am Start und kämpften um die Plätze für den Regionalentscheid. An den vier Geräten zeigten die jungen Nachwuchsturnerinnen ihr Können. So belegte das Team um Amelie Kny mit 210,50 Punkten den zweiten Platz und jede Turnerin freute sich über einen Pokal. Das Team um Jana Wisgickl belegte Rang vier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht