mz_logo

Sport aus Amberg
Donnerstag, 18. Januar 2018 7

Handball

Versöhnlicher Abschluss für HG-Herren

Erste Herrenmannschaft der HG Amberg gewinnt zum Rückrundenauftakt souverän mit 35:20 bei der HSG Erlangen/Niederlindach.

Mit dem Sieg über die HSG Erlangen/Niederlindach gelang den HG-Herren ein versöhnlicher Jahresabschluss. Foto: Baier

Amberg.Die erste Herrenmannschaft der HG Amberg schaffte am Samstag einen versöhnlichen Ausklang des Handballjahrs. Am letzten Spieltag 2017, der gleichzeitig auch der Rückrundenauftakt der West-Staffel der Bezirksliga war, gewannen die Vilsstädter souverän mit 35:20 (15:12) bei der HSG Erlangen/Niederlindach.

Ambergs HG-Teamkoordinator Roman Will musste auf mehrere Spieler – die Linkshänder Florian Andersch, Tobias Strohbach und Lucas Kührlings, Markus Sammet, Paul Rössle sowie Torhüter Christian Wismeth – verzichten, konnte sich aber über die Rückkehr von Daniel Gschrei in den Kader freuen. Der routinierte Linkshänder war auch ein Aktivposten und erzielte bei seinem Comeback fünf Feldtore.

Nach ausgeglichener Anfangsphase konnten sich die Oberpfälzer ein wenig absetzen, da die Chancenverwertung wesentlich besser als in den vergangenen Auswärtsspielen war. Gerade auch der aus der Reserve hochgezogene Christian Sammet konnte als von der von Rechtshändern ungeliebten rechten Angriffsseite wichtige Tore beisteuern.

Defensiv hatten die Amberger mit den Mittelfranken aber zunächst auch das ein oder andere Problem, so dass die Halbzeitführung mit 15:12 – gerade im Vergleich zum Endstand – relativ knapp ausfiel.

Nach dem Seitenwechsel sah Roman Will eine starke Deckungsleistung seiner Mannschaft, die kaum mehr etwas zuließ und viele Ballgewinne in einfache Tore ummünzte.

Angetrieben vom überragenden David Zilak (zwölf Feldtore) und umsichtig gelenkt von Marek Nachtman wuchs der Vorsprung der HG Amberg nach nur zehn gespielten Minuten in Durchgang zwei auf zehn Treffer (23:13) an.

Erlangen/Niederlindach rannte immer wieder vergeblich an und die HG-Spieler hatten nach den genau so knappen wie unnötigen beiden Auswärtsniederlagen zuletzt richtig Lust aufs Torewerfen. Am Ende siegten die Amberger klar mit 35:20 und belohnten sich für einen tollen Auftritt.

„Das war heute ein super Spiel von allen. Gute Trefferquote, eine über weite Strecken starke Abwehr und wenig technische Fehler“, lobte der Handballlehrer aus Pilsen seine Truppe.

Die HG Amberg holte sich mit dem Erfolg den dritten Tabellenplatz im Zehnerfeld zurück und hat nun bis zum Heimspiel gegen Eckental am 20. Januar Pflichtspielpause. Allerdings haben die Amberger auf die beiden Top-Teams, HC Erlangen III und TV Erlangen-Bruck III, schon sieben Punkte Rückstand, so dass es enorm schwierig wird, die beiden noch abzufangen.

HG Amberg: Tor: Feldbauer, Raschke; Feld: Zilak 12, Gschrei, C. Sammet je 5, Lulla, Oursin je 4, Nachtman 4/1, Turner 1/1 sowie M. Schaller und Maiwald. (aro)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht