mz_logo

Sport aus Amberg
Freitag, 15. Dezember 2017 3

Judo

Waldmann gewinnt Talente-Cup

Nachwuchskämpferin der DJK Ensdorf setzt sich in der U14 durch. Am Samstag ist ein Bezirks-Ranglistenturnier in Weiden.

Trainer Manfred Schmid mit seiner erfolgreichen Truppe, zu der natürlich auch Siegerin Jana Waldmann (vorne links) gehört. Foto: alt

Ensdorf.Beim 13. Talente-Cup in Mondsee in Österreich holte die Ensdorferin Jana Waldmann Gold in der Altersklasse U14. Ihr Judo-Talent hatte die junge Kämpferin dieses Jahr schon mehrfach bewiesen. Die für die DJK Ensdorf startende Athletin fuhr mit ihrem zehnten Turniersieg im Jahr 2017 den bislang größten Erfolg ihrer jungen Sportlerkarriere ein.

34 Vereine aus Ungarn, Rumänien, Moldawien, Italien, Österreich und Deutschland waren mit knapp 200 Kämpfern am Start. Mit beeindruckenden Techniken im Stand und Boden holte sich Jana Waldmann nach vier vorzeitigen Siegen die Goldmedaille. Dabei brachte erneut die blitzartige Umsetzung der Anweisungen von Trainer Manfred Schmid kampfentscheidende Vorteile.

Auch die weiteren Ensdorfer Kämpfer zeigten sich in guter Verfassung und verbesserten das Medaillenkontingent für die DJK. Felix Faulhaber erkämpfte die Silbermedaille, Bronze ging an Franziska Fleischmann, Laura Luber, Lea Luber und Milena Fertsch. Luis Pirzer und Marie Faulhaber erreichten Platz fünf. Andre Fruth kämpfte gleich zu Beginn gegen den späteren Erstplatzierten, einen Kämpfer aus Österreich. Dieser Kampf sowie die zweite Begegnung gegen einen Judoka aus Moldawien gingen trotz energischer Gegenwehr verloren.

Alle Judoka der DJK Ensdorf zeigten eine tolle Leistung und gehen somit gut gerüstet in die Turniere der zweiten Jahreshälfte.

Am Samstag findet nun in Weiden ein Bezirks-Ranglistenturnier der U10 und U12 statt. Bei dieser Veranstaltung haben sich die Vilstaler Judoka erneut ein gutes Turnierergebnis zum Ziel gesetzt. Am Sonntag stehen die U15 Kämpfer bei der Oberpfalzmeisterschaft sowie die U18 beim Ranglistenturnier in Schwarzenfeld auf der Matte. Sehr erfreulich ist, dass Moritz Haimerl nach seiner langen Verletzungspause ebenfalls wieder in der U18 am Start ist. (alt)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht