mz_logo

Sport aus Amberg
Montag, 18. Dezember 2017 5

Tischtennis

Zwei Teams kassieren erste Niederlage

TuS Rosenberg II und TV Amberg I unterliegen jeweils mit 7:9. Schnaittenbach III löst SG Schmidmühlen an der Spitze ab.

In der Bezirksliga West der Herren kassierten die letzten zwei Teams ihre erste Saisonniederlage. Foto: dpa

Amberg.In der 3. Bezirksliga-West-Herren besitzt nun kein Team mehr eine weiße Weste. Am vergangenen Wochenende erwischte es den TuS Rosenberg II und den TV Amberg I. In zwei sehr spannenden kreisinternen Duellen verloren sie jeweils mit 7:9.

Die Rosenberger kassierten ihre erste Niederlage auf den Tischen des SV Hahnbach I. Ausschlaggebend waren die Doppel. Hier entschied Hahnbach drei zu seinen Gunsten. Bester Akteur des Abends war die Nummer eins des SV, Laszlo Harasztovich. Er gewann als einziger Hahnbacher beide Einzel und mit Andreas Lindner beide Doppel. Bei Rosenberg trugen sich Andreas Schiller und Günter Luber je zweimal als Sieger in den Spielberichtsbogen ein. Hahnbach bleibt nach dieser Partie das einzige ungeschlagene Team.

Auch in der zweiten Topbegegnung entschieden die Doppel über Sieg und Niederlage. Das gastgebende TTC Kolping Hirschau I verpasste nach einer 18:20-Niederlage von Jonas Grünwald/Dominik Zach im Entscheidungssatz gegen Martin Goldbach/Michael Fertsch gar eine 3:0-Führung in den Doppeln. Im Spitzenpaarkreuz war die Hirschauer Nummer eins Philipp Amann nicht zu bezwingen. Dafür hielten sich die TVler Martin Goldbach und Michael Fertsch an Jonas Grünwald schadlos. In der Mitte punkteten für den TTC Markus Dittrich (2) und Anton Brumbach. Bei den Turnern konnte sich nur Miroslav Vucicevic in die Siegerliste eintragen. Zwei Erfolge von Ralf Deiler und ein Punkt von Markus Meier ließen den TV auf 7:8 verkürzen. Als dann Martin Goldbach/Michael Fertsch im Schlussdoppel gegen Philipp Amann/Markus Dittrich 2:0 nach Sätzen vorne lagen, schien das Remis für den TV greifbar nahe. Doch die beiden Kaolinstädter drehten die Partie und sicherten ihrem Team mit einem 11:9 im Entscheidungssatz den knappen 9:7-Sieg.

Zweiter Saisonsieg für TuS II

Mit unterschiedlichem Erfolg beendeten in der 2. Bezirksliga-Süd-Herren die beiden Vertreter aus dem Kreis Amberg das Wochenende. Der TuS Schnaittenbach II kam bei Schlusslicht TV Schierling zu seinem zweiten Saisonsieg. Nach 1:2 aus den Doppeln führten Michael Rogner und Klaus Baierl mit je zwei Siegen ihren TuS zu einem verdienten 9:5-Erfolg.

Erstmals konnte der TuS Rosenberg I im Auswärtsspiel gegen den FSV Berngau seinen Neuzugang Wolfgang Höfer einsetzen. Der wies jedoch noch enormen Trainingsrückstand auf und ging im Einzel leer aus. Siege von Ignaz Berger gegen Martin Kreuzer, Alexander Nedostup gegen Bernhard Lang, Andreas Schiller gegen Andreas Oettl und Wolfgang Höfer/Andreas Schiller gegen Roland Schuster/Bernhard Lang waren die ganze Ausbeute. So blieben mit 9:4 beide Punkte im Kreis Neumarkt.

Der bislang in der 3. Bezirksliga-West-Herren noch erfolglose TV Amberg II durfte gegen den Henger SV mit 9:5 seinen ersten Zweier feiern. Nach 1:2 aus den Doppeln schaffte die zweite Garnitur der Amberger Turner im Spitzenpaarkreuz nur einen Zähler. Den errang Neuzugang Paul Findling gegen Dirk Schöner. Die Mitte und das Schlusspaarkreuz des TV war an diesem Abend eine Bank. Mit insgesamt sieben Punkten sicherten Felix Weiser, Ahmet Coskun, Richard Heigl und Harald Zielbauer den ersten Saisonerfolg des TV II.

Der ersatzgeschwächte TTC Luitpoldhütte I kassierte gegen den ASV Neumarkt I mit 2:9 bereits die dritte Niederlage. Vor heimischer Kulisse konnten nur das Doppel Stefan Kerschensteiner/Peter Lippl (gegen Michael Hoffmann/Marco Sommer) und Josef Wiesgickl (gegen Stefan Hoffmann) gewinnen.

Die Damen des FC Freihung erhöhten ihre Negativbilanz in der 3. Bezirksliga-Nord/Ost auf sechs Niederlagen. Bei der SpVgg Pfreimd unterlag der FC allerdings mit sehr viel Pech mit 5:8. Dabei wären durchaus ein oder gar zwei Punkte möglich gewesen. Doch insgesamt drei Einzel wurden im Entscheidungssatz verloren. So ziert der FC mit 0:12 abgeschlagen das Tabellenende.

Der TuS Schnaittenbach I lieferte dem Spitzenreiter der 1. Bezirksliga-Jungen, dem KF Oberviechtach einen heißen Kampf. Nach dem Sieg von Max Brendel über Johannes Schneider ging der TuS im letzten Einzeldurchgang gar mit 6:5 in Führung. Doch damit war das Pulver verschossen. Letztendlich holte Michael Ostermayer mit seinem dritten Einzelsieg den entscheidenden Punkt zum 8:6 seiner Oberviechtacher.

Nur Daniel Schneider siegte

In der 2. Bezirksliga-Süd-Jungen kassierte das Schlusslicht TTSC Kümmersbruck I gegen den SV Obertraubling II mit 2:8 die vierte Niederlage. Lediglich die Nummer eins des TTSC, Daniel Schneider, konnte mit Siegen über Dominik Baumann und Thomas Lin das Resultat in Grenzen halten.

Niederlage Nummer vier musste auch der TV Amberg in der Oberpfalzliga-Mädchen hinnehmen. Der Tabellenletzte gewann durch das Doppel Nicole Kalenyschenko/Lena Illguth und Nicole Kalenyschenko das erste und letzte Spiel des Tages. Die anderen acht Einzel gingen an die Gäste vom TSV Berching, der mit 8:2 seinen ersten Saisonerfolg erzielte.

Erwartungsgemäß hat der TuS Schnaittenbach III die Tabellenführung in der 1. Kreisliga-Herren übernommen. Die Ehenbachtaler fertigten in heimischer Halle den bis auf André Sailer in Bestbesetzung angetretenen TTSC Kümmersbruck II mit 9:2 ab und lösten die spielfreie SG Schmidmühlen I an der Spitze ab. Der TuS ging mit seiner Nummer fünf und sechs aus der Stammformation sowie vier Leuten aus der vierten Vertretung an die Tische. Dies zeigt, wie deutlich das Team die Liga beherrscht. Im spannendsten Spiel des Tages verpassten Frank Lippold/Klaus Pünder nach 2:0-Satzführung gegen Max Brendel/Viktor Schober eine Verbesserung.

Tags zuvor hatte Kümmersbruck in heimischer Halle gegen den TTC Luitpoldhütte II eine 6:9-Niederlage kassiert. Im ersten Durchgang konnten die Hausherren die Partie noch ausgeglichen gestalten. Sie führten zwischenzeitlich sogar mit 6:5. Dann gingen vier Einzel in Folge und letztendlich die Begegnung mit 6:9 an die Amberger Vorstädter. Beste TTSCler waren Oliver und Jens Günther mit je zwei Siegen. Bei Luitpoldhütte punkteten Thomas Göldner, Stefan Leitner und Erich Ehbauer je zweimal.

Der TV Amberg III und der SV Hahnbach II schafften gegen die Schlusslichter der Liga, den TTC Kolping Hirschau II und den TuS Kastl I, ungefährdete 9:4-Erfolge.

Das Führungsduo der 2. Kreisliga-Herren setzte seine Siegesserie fort. Spitzenreiter TuS Vilseck kam zu Hause gegen den TuS Rosenberg III zu einem 9:3. Die SG Schmidmühlen II gewann bei Schlusslicht TTC Luitpoldhütte III klar mit 9:2. Auch ohne Walter Bielesch und Carsten Strohmayer bezwang der SV Etzelwang den gastgebenden TV Amberg IV knapp mit 9:7. Der FC Freihung II erkämpfte sich gegen eine ersatzgeschwächt angereiste DJK 2002 Amberg I einen unverhofften 9:5-Erfolg. (abg)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht