mz_logo

Sport aus Amberg
Montag, 11. Dezember 2017 7

Volleyball

Kaoliner waren am Ende sehr enttäuscht

Bei den Volleyball-Männern sind die Talente des TB/ASV Regenstauf II mit zwei Siegen an die Spitze gestürmt.

Die Schwandorfer Jungs gewannen ihre beiden Spiele. Foto: sca

Amberg.In der Bezirksliga der Frauen konnte der SV TuS/DJK Grafenwöhr zuschauen, wie sich die Konkurrenten um die Spitze gegenseitig die Punkte wegnahmen. So geschehen beim Spiel in Riedenburg – die Hausherrinnen besiegten den SC Ettmannsdorf glatt und drehten das Duell mit dem SV Wenzenbach nach 0:2 mit einem 16:14 im Tiebreak zum 3:2. Die Wenzenbacher Mädels verspielten auch gegen den SCE nicht nur die erneute Zweisatzführung, sondern verloren auch den Entscheidungssatz (13:15).

Je sechs Punkte erspielten der SV Hahnbach III und Furth im Wald. Die Furtherinnen nutzten ihre Heimspiele gegen Regenstauf III und den ASV Schwend zu zwei Viersatzerfolgen, der ASV unterlag auch gegen Regenstauf (19,18,19). Die Hahnbacher Dritte holte sich auswärts die Saisonsiege zwei und drei gegen die SG SV Burgweinting/SV Donaustauf und den FC Miltach, der Lohn ist der aktuelle Platz fünf.

Riedens Herren bäumen sich auf

Bei den Volleyball-Männern sind die Talente des TB/ASV Regenstauf II mit zwei Siegen an die Spitze gestürmt – Liebschner + Co. gewannen verdient und klar gegen die Hausherren der SG SV Donaustauf/SV Burgweinting II und den TuS Schnaittenbach. Die Kaoliner enttäuschten zuvor durch ein 1:3 gegen die Gastgeber.

Zum Saisonstart in der Bezirksklasse der Männer reiste der 1. FC Rieden nach Abensberg. Der glatten Niederlage gegen die Abensberger Reservisten folgte dann ein Riedener Aufbäumen gegen den VC Schwandorf. Die Schwandorfer Jungs gewannen souverän das Duell mit Abensberg und führten schnell mit 2:0 Sätzen gegen die Vilstaler. Diese gaben jedoch nie auf und zwangen den VC noch in den Tiebreak und hatten die Überraschung vor Augen, ehe man mit dem 13:15 lediglich einen Punkt ergattern konnte.

Bei den Frauen wurden in Schwends Birglandhalle erneut 15 Sätze gespielt – der ASV Schwend II unterlag im Derby mit dem VC Neukirchen (8:15), drehte dann das Match gegen die SG Kastl/Kemnath durch ein 15:7, der VCN mühte sich ebenfalls zum 3:2 gegen die SG. In der Erfolgsspur blieb Aufsteiger TuS Schnaittenbach II – in der Pleysteiner Halle holten die TuS-Mädels um Mathias Mende erst ein 3:1 im Vergleich mit den „Red Sharks“ – Durchgang eins endete 30:32(!). Auch das zweite Duell mit dem SV Altenstadt gewann der TuS in vier Sätzen und setzte sich auf Tabellenplatz zwei.

Alle Mannschaften holen Punkte

Im Süden nutzte TB 03 Roding die Heimpartien gegen TSV Abensberg II (3:1) und TV Waldmünchen (3:2) zu fünf Punkten. Im Spitzenspiel gegen Waldmünchen ließ man sich nicht von einem 0:2-Satzrückstand beirren und schaffte mit einem 15:8 noch den Sieg. In Roßbach/Wald konnten alle Mannschaften punkten – die Gastgeberinnen gewannen jedoch nur 3:2 gegen den SV Wiesent und unterlagen gegen TV Furth im Wald II. Der SVW landete dann jedoch den 5. Saisonsieg gegen die Further Mädels. (agd)

Mehr vom Sport in der Region lesen Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht