mz_logo

Sport aus Amberg
Freitag, 29. Juli 2016 23° 2

Football

Red Devils landen Auswärtssieg

Das Kümmersbrucker Team setzt sich zu ungewohnt früher Stunde bei den München Rangers II am Ende noch ganz klar mit 26:13 Punkten durch.

Josh Crider war an diesem Tag in München der überragende Mann bei den Kümmersbruck Red Devils. Foto: M. Fichtner

Kümmersbruck. „Morgenstund‘ hat Gold im Mund“ – ein wahres Wort am Sonntag. Die Red Devils machten sich zu ungewohnter Uhrzeit bereits um sieben Uhr auf den Weg nach München zum Spiel gegen das Team der Rangers II. Der Kick-off war bereits für 11 Uhr angesetzt, da am Nachmittag das GFL1-Damen-Team der Cowboys sein Ligaspiel bestritt. Die Ausgangsposition war klar. Die Devils (4:4 Punkte), gestärkt durch den Heimsieg gegen die Audistädter aus Ingolstadt, trafen auf den Tabellennachbarn aus der Landeshauptstadt (3:5 Punkte).

Hochmotiviert und auch sehr aggressiv begannen die Rangers II im ersten Viertel gegen anscheinend noch nicht so richtig wache Devils – und gingen durch zwei schnelle Touchdowns und einen geglückten Extrapunkt-Versuch mit 13:0 in Führung.

Gerade der Offense der „Teufel“ gelang in diesem Viertel nicht viel. Es war der Defense zu verdanken, dass die Rangers nicht noch mehr punkteten. Was allerdings anders war im Vergleich zu den vergangenen Spielen, wo man in Rückstand geriet, war der Teamgeist, der an diesem Sonntag das Kümmersbrucker Team beflügelte.

Denn schon im folgenden zweiten Viertel wendete sich das Blatt. Zwar brachte die Defense der Rangers die Offense der Devils immer wieder in Bedrängnis, aber erstens ließ sich die Offense der Teufel nicht davon beirren und versuchte es mit Mut und Leidenschaft immer wieder – und zweitens stellte wiederum die Devils-Defense die Offense der Rangers vor unüberwindliche Probleme. Nach einer gelungenen Angriffsserie schaffte die Offense durch einen Quarterback Sneak durch Oli Eichinger den Anschluss. Der nachfolgende Extrapunkt-Versuch wurde geblockt und misslang.

Im dritten Viertel änderte sich das Spiel dann endgültig. Den Münchenern gelang im Angriff nun nichts mehr, weil die Verteidiger der Devils nun im wahrsten Sinne des Wortes ihr Territorium wie die Teufel verteidigten und die Offense der Devils endlich anfing, zu „rollen“. Raumgewinne nach starken Blocks der Offense-Line brachten die Rangers-Verteidiger zur Verzweiflung, und so wurde man in diesem Viertel noch mit einem Touchdown durch Josh Crider belohnt – aber leider ging dann der Extrapunkt-Versuch knapp neben das Tor.

Im vierten Viertel setzte sich das Spiel dann so fort wie im Viertel zuvor. Die Defense stoppte ein ums andere Mal die Offense der Rangers, und die Devils-Offense nahm das Geschenk ihrer Defense gern an und überquerte zwei weitere Male die Goal-Line der Rangers. Beide Touchdowns erzielte wieder der an diesem Tag überragende Josh Crider, der auch noch eine Interception (er fing einen Pass des Gegners ab) holte. Die beiden Extra Punkte erzielte Kicker Josef „Sepp“ Weich.

Der Endstand: 13:26 für Kümmersbruck. Es war der zweite Auswärtssieg der Devils dieser Saison, mit dem man vor allen Dingen den 4. Platz im Mittelfeld absicherte. Nächster Gegner am kommenden Samstag sind die punktgleichen Augsburg Raptors. Die Gäste haben die bessere Differenz an erzielten Punkten. Headcoach Tom Haller wird sich wieder etwas einfallen lassen, um es dem Gegner schwer zu machen. Kick-off im Sportzentrum ist um 15 Uhr. Der Eintritt beträgt zwei Euro, ermäßigt einen Euro. Die Hälfte des Eintritts dient einem guten Zweck.

Kommentare (0) Regeln Unsere Community Regeln

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht