mz_logo

Sport aus Amberg
Samstag, 16. Dezember 2017 3

Tischtennis

Rosenberg muss in Schnaittenbach ran

Im Tischtennisbezirk Oberpfalz biegen die Tischtennisspieler schön langsam auf die Zielgerade der Vorrunde ein.

In den Bezirksligen stehen am Wochenende wieder spannende Duelle auf dem Spielplan. Foto: dpa

Amberg.Im Tischtennisbezirk Oberpfalz biegen die Tischtennisspieler auf die Zielgerade der Vorrunde ein. Als erste Spielklasse geht die 2. Bezirksliga Süd Jungen in die Weihnachtspause. Und das macht sie mit einer Toppartie. Dazu erwartet der Tabellenzweite SV Illschwang I am Samstag (11 Uhr) den verlustpunktfreien Spitzenreiter SV Burgweinting. Die Illschwanger, die einen Minuszähler nach der Begegnung mit dem TSV Berching auf dem Konto haben, werden alles daran setzen, die Jungen aus Burgweinting noch abzufangen.

Teams sind auf Augenhöhe

Eine besondere Partie steigt in der 2. Bezirksliga Süd Herren. Zum Kreisduell reist der Tabellendritte TuS Rosenberg I am Samstag (18.30 Uhr) zum achtplatzierten TuS Schnaittenbach II. Zwischen beiden Mannschaften liegen fünf Punkte Abstand. Trotz dieser relativ großen Differenz von fünf Positionen kann hier alles passieren. Für die beiden Ex-Rosenberger Michael Rogner und Rudi Renner, jetzt in Diensten der Ehenbachtaler, gibt es dabei ein Wiedersehen mit alten Teamkollegen.

Den Auftakt in der 3. Bezirksliga West Herren machen am Freitag (20 Uhr) in eigener Halle die beiden Teams des TV Amberg. Die erste Vertretung geht gegen das Schlusslicht DJK Germania Neumarkt II an die Tische. Hier ist ein deutlicher Sieg Pflicht. Zeitgleich trifft die zweite Garnitur (9.) auf den BSC Woffenbach, der mit vier Zählern mehr auf Platz sechs rangiert. Die Turner werden alles daran setzen, um für eine Überraschung zu sorgen.

Zur gleichen Zeit (Samstag 18.30 Uhr) müssen auch der TTC Luitpoldhütte I (7.) und der TuS Rosenberg II (5.) um Meisterschaftspunkte kämpfen. Die Amberger Vorstädter empfangen den Tabellennachbarn Henger SV. Damit kein Abrutschen in die Abstiegszone droht, müssen die TTCler unbedingt gewinnen. Die Rosenberger gehen beim ASV Neumarkt I (3.) an den Start. Der Auftritt wird schon in Normalbesetzung nicht leicht. Wenn die Personalsorgen des TuS weiter anhalten, dürften die Punkte sicher in Neumarkt bleiben.

Außenseiterchance für TuS

In der Oberpfalzliga-Jungen traut man dem TuS Schnaittenbach I (5.) am Samstag (11 Uhr) gegen den Zweitplatzierten FC Chamerau nur Außenseiterchancen zu.

Im Kellerduell der Oberpfalzliga Mädchen treffen am Samstag (9.30 Uhr) der TV Amberg (6.) und das Schlusslicht, der TSV Detag Wernberg, aufeinander. Beide warten immer noch auf ihren ersten Punktgewinn. (abg)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht