mz_logo

Legionäre
Donnerstag, 23. November 2017 10° 3

Baseball

Legionäre bleiben weiter erstklassig

Schon nach den dritten Spiel der „Best-of-Five“-Serie stand Regensburg als Sieger über die die Bad Homburg Hornets fest.
Von Matthias Ondrazek, MZ

David Grimes zeigte sich erneut in Topform. Foto: Eisenhuth

Regensburg.Die Saison der Buchbinder Legionäre ist offiziell beendet. Die Regensburger sicherten durch den dritten Sieg in der ersten Runde der Playdowns den Klassenerhalt in der 1. Baseball-Bundesliga. Gegen die Bad Homburg Hornets setzten sich die Schwabelweiser vor heimischer Kulisse am Samstag klar mit 11:0 durch und entschieden die „Best-of-Five“-Serie gegen den Tabellenletzten so mit 3:0 für sich. Bereits in den ersten beiden Partien im Taunus hatte sich der fünfmalige Meister zweimal klar behauptet (6:1, 28:3). Das Team von Trainer Kai Gronauer brachte damit eine schwierige Saison zu einem versöhnlichen Abschluss. Während im September die Entscheidung um den Meistertitel fällt, werden die Oberpfälzer nur noch einige Freundschaftsspiele bestreiten.

Früh die Weichen auf Sieg gestellt

Auch im dritten Spiel gegen Bad Homburg kamen nie Zweifel am Klassenverbleib der Legionäre auf. Bereits im ersten Durchgang stellten die Gastgeber die Weichen auf Sieg. Lukas Jahn brachte gleich den zweiten Wurf seines Gegenüber Ewald Crombach ins Spiel und gelangte durch seinen Hit auf die erste Base. Dann arbeitete sich der Nationalspieler der Regensburger eine Station weiter vor und markierte nach einem Treffer von Maik Ehmcke sogleich die 1:0-Führung.

Alles rund um die Legionäre lesen Sie hier.

Nur ein Inning später führte der Vizemeister des Vorjahres die Vorentscheidung herbei. Um fünf Punkte schraubten die Schwabelweiser ihren Vorsprung hoch und machten die Bad Homburger Hoffnungen auf eine Überraschung schon früh zunichte.

Startschuss zur Punkte-Rallye

Mit einem fulminanten Triple gab Matt Vance den Startschuss zur Punkte-Rallye. Janis Muschick und Elias von Garßen luden die Bases. Nach zwei Opferschlägen von Marcel Jimenez und Alexander Schmidt sowie einem Freilauf von Jahn erzielten Vance, Muschik und von Garßen drei Zähler in Folge. Durch zwei weitere Treffer schickten Maik Ehmcke und David Grimes zwei weitere Punkte über die Homeplate. Außer eines erneuten Runs von Matt Vance passierte bis zum sechsten Spielabschnitt nichts Zählbares mehr. Der Angriff der Bad Homburger blieb gegen Legionäre-Starter Daniel Mendelsohn sowie die Einwechselwerfer Niklas Rimmel, Michael Wöhrl und Philipp Meyer blass. Im sechsten Inning setzte Regensburg den Schlusspunkt. Mit vier Zählern sorgte der Fünfte der Südstaffel für den vorzeitigen Abbruch per Ten-Run-Rule, da die „Hornissen“ auch im Gegenzug keinen Punkte zustande brachten.

Mehr Sport lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht