mz_logo

Legionäre
Montag, 25. September 2017 20° 4

Baseball

Legionäre: Ein Sieg beim Südmeister

Versöhnlicher Abschluss der regulären Saison für die Regensburger. Nun steht die Abstiegrunde mit dem Gegner Bad Homburg an.
Von Matthias Ondracek, MZ

Gab am Freitag mit einem Hit das Signal zur Aufholjagd: Maik Ehmcke (Mitte) Archivfoto: Eisenhuth

Heidenheim.Mit einem Sieg und einer Niederlage haben die Buchbinder Legionäre die reguläre Saison in der Baseball-Bundesliga Süd beendet. Die Regensburger feierten bei den Heidenheim Heideköpfen am Samstag zunächst einen 9:6-Erfolg. Ein Gewitter hatte am Freitag die Partie unterbrochen. Im Anschluss unterlag der fünfmalige Meister dem Südchampion der laufenden Spielzeit mit 2:7. Die Schwabelweiser schließen die Saison damit als Tabellenfünfter ab. In der Abstiegsrunde trifft das Team von Trainer Kai Gronauer in zwei Wochen auf die Bad Homburg Hornets. Für den Sieger der „Best-of-five“-Serie ist das Baseball-Jahr vorbei, der Verlierer muss weiter um den Klassenerhalt zittern.

Zu Beginn der ersten Begegnung am Freitag gerieten die Legionäre mit 0:2 in Rückstand. Im sechsten Spielabschnitt bauten die Heideköpfe ihren Vorsprung durch Back-to-Back-Homeruns von Mitch Nilsson und Shawn Larry auf 4:0 aus. Im siebten Inning starteten die Oberpfälzer eine furiose Aufholjagd und drehten mit einer Fünf-Punkte-Rallye vorerst die Partie.

Maik Ehmcke eröffnete den Punktereigen mit einem Hit. Nach Freiläufen für Matt Vance und Elias von Garßen waren alle Bases besetzt. Drei Treffer in Folge durch Kevin Vance, Marco Iberle und Nino Sacasa bedeuteten den 4:4-Ausgleich. Nach einem Feldspielfehler der Heidenheimer übernahmen die Gäste erstmals die Führung.

Nur der Regen stoppte die Regensburger. Die Partie musste abgebrochen und auf den nächsten Tag verschoben werden. Zwei Durchgänge dauerte es am Samstag, ehe die Legionäre erneut zuschlugen. Mit vier Zählern im letzten Abschnitt verschaffte sich die Gronauer-Truppe ein beruhigendes Polster. Matt Vance gelang dabei ein Drei-Punkte-Homerun. Die Heideköpfe bäumten sich auf und verkürzten auf 6:9. Danach beendete der für Starter Jonathan Eisenhuth auf dem Werferhügel eingewechselte Mike Bolsenbroek mit einem Strikeout die Begegnung.

Auch das zweite Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten war lange offen. Zweimal gingen die Heideköpfe gegen Starting Pitcher Daniel Mendelsohn in Führung, zweimal glichen die Legionäre aus. Im siebten Spielabschnitt zogen die Heidenheimer jedoch davon. Unter anderem durch einen Two-Run-Homerun von Gary Owens gegen den eingewechselten Eric Faint verbuchten die Hausherren vier Zähler. Den Endstand besorgte der zweimalige Meister im achten Inning.

Die Legionäre beenden die reguläre Saison so mit einer ausgeglichenen Bilanz von 14:14.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht