mz_logo

Legionäre
Montag, 25. September 2017 20° 4

Baseball

Legionäre: Prestige, aber kein Glanz

Das doppelte Duell mit den Heidenheim Heideköpfen am Freitag und Samstag ist diesmal ohne Bedeutung.
Von Matthias Ondracek, MZ

Diesmal kein Spitzenspiel: Die Legionäre werfen sich in Heidenheim für die Abstiegsspiele ein. Foto: Eisenhuth

Regensburg. Ein klangvolles Duell steht zum Abschluss der regulären Saison in der Baseball-Bundesliga Süd für die Buchbinder Legionäre auf dem Programm. Die Regensburger reisen zu den Heidenheim Heideköpfen und wollen den bereits als Südmeister feststehenden Rivalen ärgern. Während der zweimalige Meister die Playoffs vor Augen hat, müssen die Oberpfälzer in diesem Jahr in die Abstiegsrunde. Als Fünfter läuft das Team von Trainer Kai Gronauer schon die ganze Saison den eigenen Ansprüchen hinterher. Spiel eins auf der Schwäbischen Alb geht am Freitagabend (19 Uhr) üder die Bühne, das zweite Aufeinandertreffen am Samstag (14 Uhr).

Fast immer, wenn sich die Buchbinder Legionäre und Heidenheim in der Baseball-Bundesliga in der Vergangenheit gegenüber standen, ging es heiß her. Zumeist waren beide Teams direkte Konkurrenten im Rennen um die Südmeisterschaft oder die Playoffs. Heuer ist jedoch alles anders. Die Regensburger haben eine schwierige Saison hinter sich. Die junge Truppe von Coach Gronauer lieferte teils ansprechende Darbietungen ab, oft allerdings auch eher dürftige. In der Summe agierte der fünfmalige Meister zu wenig konstant und hat damit zum ersten Mal seit der Einführung des Playoff-Viertelfinals im Jahr 2002 das Nachsehen. Gegen den einst großen Rivalen im Kampf um die Spitze geht die schlechteste Saison seit den 1990er Jahren für die Legionäre zu Ende. Anstatt Meisterrunde stehen Playdowns um den Klassenverbleib vor der Tür.

Nichtsdestotrotz geht es für die Oberpfälzer ums Prestige. „Wir wollen einen guten Kampf bieten, unsere Außenseiterchance nutzen und zum Abschluss aus Heidenheim einen Sieg mitbringen“, kündigt Legionäre-Trainer Gronauer auf der Vereinshomepage an. Bei den Heideköpfen kann der Ex-Profi der New York Mets wieder aus einer vollen Werferriege schöpfen. Pitcher-Ass Mike Bolsenbroek kehrte vom niederländischen Nationalteam zurück und wird vermutlich als Einwechselwerfer zum Einsatz kommen. Als Starter sind Jonathan Eisenhuth und Daniel Mendelsohn vorgesehen. In der Offensive wird Kevin Vance seinen letzten Auftritt im Trikot der Buchbinder Legionäre haben.

Die Heidenheimer waren lange das dominante Team der Südstaffel. Nach einem tadellosen Saisonstart mit zwölf Siegen in Serie verlor der zweimalige Meister zwischendurch etwas an Fahrt. Kurz vor der anstehenden Interleague Runde will die Truppe um die Nationalspieler Simon Gühring, Sascha Lutz und Johannes Krumm noch einmal Selbstvertrauen gegen den langjährigen Rivalen tanken.

Alle Nachrichten rund um die Buchbinder Legionäre finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht