mz_logo

Regionalsport
Montag, 25. September 2017 20° 4

Gewichtheben

„Bayerische“ als letzter Test für die Bundesliga-Saison

Die Heber des TB 03 Roding sind am Samstag Gastgeber für die Landesmeisterschaft mit 73 Startern, darunter 25 Frauen.

  • Heiß auf die Bayerische und den Bundesligastart ist der neue Kaderheber aus dem eigenen Rodinger Nachwuchs, Max Jackwerth. Fotos: rhe
  • Nicht nur die Bundesliga-Asse, sondern auch den Nachwuchs hat Trainer Matthias Hecht immer im Blick.

Roding.Bereits in drei Wochen startet die Gewichtheber-Bundesliga. Für die erste TB Mannschaft geht es am 30. September gleich zum starken Aufsteiger TSV Heinsheim in Baden-Württemberg. In der 2. Bundesliga Nord-Ost muss die Staffel Roding II beim AC Suhl in Thüringen zeigen, was sie zum Saisonstart drauf hat. Doch bevor es so weit ist, stehen am kommenden Samstag in Roding die Bayerischen Meisterschaften der Junioren und Aktiven auf dem Programm. Roding ist dabei als Ausrichter gefordert. 19 Vereine mit insgesamt 73 Teilnehmern, davon 25 Frauen, haben ihre Meldung abgegeben. Zugleich wird es im Rodinger Lager (Rekordzahl von 15 TB-Startern) der letzte Test dafür sein, wer sich für welche Staffel beim Bundesligastart qualifiziert.

Abteilungsleiter Matthias Hecht schreibt dazu: „Die Meisterschaften werden um 9.30 Uhr von Schirmherrn und 1. Bürgermeister Franz Reichold und BGKV-Vizepräsident Florian Sperl eröffnet. Den Athletinnen und Athleten wünschen wir eine gute Anreise und viel Erfolg. Schon jetzt dürfen wir alle Fans und Freunde zu den Wettkämpfen einladen“.

Gregor Nowara will bester Relativheber werden. Die Rodinger Nummer eins, Simon Brandhuber, findet man nicht auf der Meldeliste für die weiß-blauen Titelkämpfe der Hantelsportler am Samstag in Roding. Nach dem nicht optimalen Start bei der Universiade bereitet er sich im Bundesleistungszentrum in Leimen auf den ersten Bundesligawettkampf und langfristig auf die DM und die WM-Norm vor. So dürfte am Samstag Gregor Nowara mit einer Meldeleistung von 336 kg im Zweikampf (151 kg Reißen und 185 kg Stoßen) der beste Teilnehmer sein. Er startet diesmal in der Klasse bis 105 kg Körpergewicht, wo er die Teilnahmenorm von 240 kg um Welten überboten hat. In der angestammten Gewichtsklasse von Gregor Nowara bis 94 kg versucht Hans Brandhuber nach seiner längeren Verletzung den Titel zu holen. Gut in Form auch Max Jackwerth, der sich als neuer Kaderheber auch einen Platz beim ersten Wettkampf in Heinsheim sichern möchte. Bis 77 kg Körpergewicht fordert Rene Koralewski den Waldkirchner Thomas Krieg zum Duell.

Bei den 25 gemeldeten Frauen wird die Rodinger Bundesligaheberin Tamara Voit die für ihren Heimatverein TuS Raubling an den Start geht, beim Kampf um die Nummer Eins im Ladys Lager kräftig mitmischen. Nicht zu unterschätzen ist jedoch Claudia Pobig, die sich dem 2. Bundesliga Aufsteiger KSV Bavaria Regensburg angeschlossen hat, sowie die Deutsche Meisterin von 2016, Annabell Jahn von der DJK Kolbermoor.

Am Samstag gibt es in der Rodinger Dreifachturnhalle Gewichtheben Non-Stop von 9.30 Uhr bis zur letzten Siegerehrung, die um 19.30 Uhr geplant ist. Der spannendste Abschnitt ist die Abendveranstaltung ab 17.45 Uhr. Hier treten Hans Brandhuber, Andreas Hecht, Tobias Lolacher, Gregor Nowara, Christian Angermeier und Daniel Nowara vom TB 03 Roding an. Dazu kommt der neue Master Weltmeister von Schweden, Michael Winkelbauer vom TSV Walkkirchen. (rhe)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht