mz_logo

Sport aus Cham
Montag, 19. Februar 2018 4

Langlauf

Die Loipe trotzte allen Niederschlägen

Hoher Spaßfaktor und schönes Wetter bei den Titelkämpfen der Behinderten auf Landes- und Bezirksebene auf der Scheibe.

  • Gruppenfoto der prämierten Schüler, Junioren, Damen und Herren nach den Wettkämpfen Fotos: kli
  • Die Geehrten der älteren Jahrgänge

Lohberg.Nichts mehr los mit Rollstuhl, Prothese & Co? Ist Sport gar ein Tabuthema für Menschen mit geistiger Behinderung? – Ein Irrglaube, denn Sportfreunde mit Handicap können einerseits auf Hilfsmittel zurückgreifen, andererseits gibt es mittlerweile für fast jede Sportart ein behindertengerechtes Äquivalent. Siehe Sitzfußball oder Blindengolf. Langlauf zählt zu jenen Varianten, bei der die Protagonisten fast jedem Handicap trotzen. Zu sehen war das bei der „Bayerischen“ und Bezirksmeisterschaft nordisch im Langlaufzentrum Scheiben.

Klaus Winkler hatte im Januar 2003 eine separate Langlauf-Abteilung des SV Lohberg für geistig und körperbehinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene ins Leben gerufen. Damit war die Tür geöffnet für nationale und internationale Meisterschaften, Unterstützung für Turniere, Sportfeste und -Freizeiten. Mit Leidenschaft und Tatendrang waren auch neun geistig behinderte Athleten des SV Lohberg am Start. Nach tagelangen Niederschlägen herrschte zum Start der Wettkämpfe herrlicher Sonnenschein. Die Loipen waren tadellos präpariert, hatten den Wetterkapriolen Stand gehalten. Fünf Jahre nach den Special Olympics auf der Scheibe. Wöchentliche Übungseinheiten wurden nun umgesetzt.

Für Schüler, Junioren und Damen- bzw. Herrenklassen wickelte Fachwart Tino Höbold die Prämierung ab. Glücklicherweise blieben alle unverletzt“, würdigte der Fachwart nicht zuletzt den hohen Spaßfaktor.

Die „Bayerische“ der Damen über zwei Kilometer gewann Kathrin Roßbauer (29:59), die über fünf Kilometer Christiane Pfeilschifter (28:30,36) vor Birgit Dietl (45:15,33), alle vom SV Lohberg. Schüler: 1. Jakob Hackl (Hochvogel München) 11:58,13. Junioren: 1. Sebastian Witka (SV Lohberg) 19:38,18. Herren: 1. Mathias Gasteiger (IKV Chiemgau) 20:21,09 (Bayerischer Meister); 2. Andreas Brenner (Chiemgau) 21:53,56; 3. Günther Mages 25:43,28; 4. Dominik Plötz 28:25,00; 5. Markus Kirschenbauer 29:30,00; 6. Mathias Hirmer 32:49,16; 7. Roland Reitinger (alle SV Lohberg) 38:27,03. Alfons Weindler (RUFG Cham) wurde Zweiter über die fünf Kilometer (30:07,63) hinter Josef Komatz-Madiener (TSV Nesselwang) mit 22:18,85. Bezirkswertung, Damen (zwei Kilometer): 1. Kathrin Roßbauer 29:59 Minuten. Damen (fünf Kilometer): 1. Christiane Pfeilschifter 28:30.36; 2. Birgit Dietl 45:15.33 (alle SV Lohberg). Junioren (2,5): 1. Sebastian Witka 19:38,18. Herren: 1. Günther Mages 25:43,28; 2. Dominik Plötz 28:25,00; 3. Markus Kirschenbauer 29:30,00; 4. Mathias Hirmer 32:49,16; 5. Roland Reitinger (alle SV Lohberg) 38:27,03. Alfons Weindler bekam Gold, weil er für Niederbayern gestartet war. (kli)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht