mz_logo

Sport aus Cham
Sonntag, 17. Dezember 2017 9

Gewichtheben

Durlach reizt mit vollem Blatt alles aus

Alle vier Staffeln des TB 03 Roding in der Fremde und nur die „Dritte“ ist klarer Favorit. Für „Erste“ dürfte es eng werden.

Die Nerven zu bewahren gilt es im Badischen, denn eng wird es sowieso für die „Turner“ in der Endabrechnung. Foto: Tschannerl

Roding.Die Erstliga-Staffel des TB 03 kämpft am Samstag, 19 Uhr, beim KSV Durlach. Ein enges Duell wird erwartet im Karlsruher Vorort. Die Gastgeber gelten mit ihren beiden Franzosen und dem Heimvorteil als Favorit. Nach den guten Ergebnissen bei der Deutschen Meisterschaft wollen die „Turner“ aber für eine Überraschung sorgen. Allerdings fehlt immer noch 120-Punkte-Mann Peter Kulzer, der sich in Frankfurt/Oder nach seiner Verletzung langsam wieder herankämpft. Ob ein Einsatz in diesem Jahr noch möglich ist? Mit einem fitten Peter Kulzer wäre einiges leichter.

Die Saisonbestleistung von Durlach steht bei 718 Punkten, allerdings ging es dabei gegen den Deutschen Mannschaftsmeister AV Speyer und deshalb wurden nicht alle Trümpfe gezogen. Mit vollem Blatt werden die Badenser dagegen gegen Roding aufwarten. Um keinen Punkt zu verschenken, besetzt Trainer Hecht den sechsten Mann mit Rene Koralewski Reißen und Max Jackweth Stoßen wieder doppelt.

Die Zweitliga-Staffel muss um 17 Uhr beim SV Empor Berlin ran. Die Hauptstädter zeigten zuletzt aufsteigende Form, konnten bislang aber noch nie in Bestbesetzung antreten. Es ist daher ein spannender Wettkampfverlauf zu erwarten. Beim TB 03 gibt die noch 14-jährige Annika Pilz ihr Debüt in der zweiten Bundesliga. Eine Besonderheit, denn auch ihr Vater Steffen Pilz (42) hebt mit. Also erstmals Vater und Tochter in der Zweitliga-Staffel. Ansonsten sind die bewährten Kräfte der vergangenen Kämpfe am Start. Auch Daniel Nowara greift als Schwergewichtler wieder ein und kann vielleicht als letzter Mann die Kastanien aus dem Feuer holen.

Die „Dritte“ ist um 15.30 Uhr beim AC Weiden II zu Gast, hat einen sicheren Sieg eingeplant. Mit einer starken Aufstellung wird die 300-Punkte-Marke in Angriff genommen und der Ausbau der Tabellenführung angestrebt. Im Aufgebot stehen diesmal voraussichtlich drei Damen, die dann bereits im Reißen für klare Verhältnisse sorgen können.

Beim neu formierten Team des 1. AC Regensburg ist die vierte Garnitur ab 17 Uhr gefordert. Die Gastgeber in der Ratisbona haben einige neue und selbst ausgebildete Athleten am Start, so dürfte es schwer werden für Roding, doch die Gäste von der Regenreibm wollen sich wehren. (rhe)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht