mz_logo

Sport aus Cham
Freitag, 15. Dezember 2017 11

Tischtennis

FC-Frauen mit zwei Siegen

Rötz I dominiert gegen Neusorg II, Rötz II holt 8:3 in Ettmannsdorf.

Antonia Scheitinger war nach einer mehrwöchigen Pause in blendender Verfassung. Foto: cjj

Rötz.Wieder mit der etatmäßigen Aufstellung empfingen die Rötzerinnen in der 1. Bezirksliga den SV Neusorg II, Mitabsteiger aus der Landesliga und holten einen 8:3-Sieg.

Susanne Eiber und ihre Schwester Antonia Scheitinger spielten trotz der mehrwöchigen Pause ein erfolgreiches Auftaktdoppel und gewannen gegen P. Reger und S. Jelsch trotz Verlust des ersten Satzes noch sicher (3:1), während das zweite Doppel nach einem hart umkämpften vierten Satz (12:14) an die Gästespielerinnen E. Pöhlmann und T. Wegmann ging. In den Einzelbegegnungen dominierten die Rötzer Damen Jasmin Stengl (3:0 gegen Reger), Eiber (3:1 gegen Pöhlmann) und Scheitinger (3:1 gegen Wegmann) und brachten ihr Team komfortabel mit 4:1 in Führung.

Dem Neusorger Anschlusspunkt folgte erneut eine Siegesserie von Stengl (3:1 im Spitzenspiel gegen Pöhlmann), Eiber (3:0 gegen Reger) und Scheitinger (3:0 gegen Jelsch) zum 7:2. Noch einmal waren die Neusorgerinnen dran, dann machte die an diesem Tag nicht zu bezwingende Scheitinger gegen Pöhlmann (3:0) den Sack zu. Mit 7:3 Punkten bleibt Rötz in der vorderen Tabellenhälfte, in der alle Teams nur einen Punkt auseinanderliegen. Beim Tabellendritten TSV Detag Wernberg wartet die nächste Herausforderung.

Nach bisher zwei Niederlagen traten die Rötzer Damen II in der 3. Bezirksliga bei der Ettmannsdorfer Vierten mit gemischten Gefühlen an. Doch von Beginn an zeigten sie sich diesmal sehr konzentriert und gewannen die beiden Eingangsdoppel durch Kerstin Seigner/Sandra Maier (3:0 gegen L. Kurzendorfer/L. Eschenbecher) und Sonja Mayer/Jutta Tolks (3:1 gegen E. Wiedenbauer/D. Fischer).

Auch in den Einzelbegegnungen setzte sich diese positive Tendenz fort. Jeweils klaren Erfolgen von Mayer (3), Tolks (2) und Seigner standen nur drei knappe Fünf-Satz-Niederlagen gegenüber, so dass der Gesamtsieg mit 8:3 doch deutlich ausfiel. Die Rötzer Zweite belegt mit 2:4 Punkten zwar den vorletzten Platz, hat aber wieder Tuchfühlung zum breiten Mittelfeld. Beim kommenden Doppelstart am übernächsten Wochenende beim TSV Detag Wernberg II und gegen Spitzenreiter TSV Blaibach wäre man im Rötzer Lager mit zwei Punkten überaus zufrieden.

Die nächsten Spiele: Freitag, 17. November, 19.30 Uhr: Herren beim SV Tiefenbach; 20 Uhr: Damen II beim TSV Detag Wernberg II; Samstag, 18. November, 16 Uhr: Damen II beim TSV Blaibach; 17 Uhr: Damen I beim TSV Detag Wernberg I; Sonntag, 19. November, 10 Uhr: Herren gegen den TTC Lam (Kreispokal-Halbfinale) (ccj)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht