mz_logo

Sport aus Cham
Samstag, 25. November 2017 4

Kegeln

SKK Eschlkam behauptet Tabellenführung

Landesliga-Herren landen dritten Sieg in Folge. Thomas Pfeffer und Michal Schwarz waren die Erfolgsgaranten im Spitzenkampf.

Die „Schubkoanburger“ aus Eschlkam waren der glückliche Sieger im Landesliga- Spitzenkampf gegen Kitzingen. Foto: Tschannerl

Neukirchen b Hl Blut.Als Tabellenführer der Landesliga Nord empfingen die Eschlkamer Herren auf den heimischen Bahnen beim „Lederer“ in Neukirchen b. hl. Blut den Drittplatzierten PSW 21 Kitzingen zum Spitzenspiel.

Das Team um Mannschaftsführer Michael Schwarz hatte vor dem spielfreien Wochenende zwei Siege einfahren. Diesen Schwung wollten die Bayerwäldler. Aus taktischen Gründen wurde die Aufstellung verändert. „Anfangsbollwerk“ Josef Utz und Youngs Raphael Ilg betraten zeitgleich die Bahnen. Utz bekam es an diesem Tag mit dem jüngsten Gästespieler Marcel Markert zu tun. Utz hatte im ersten Durchgang beim Spiel in die Vollen Probleme und konnte den ersten Satzpunkt nicht halten. Er steigerte sich und ging zur Hälfte seines Duells mit 0,5:1,5 und 13 Kegeln Rückstand auf die anderen Bahnen. Da er auch den dritten Durchgang deutlich gegen den Tagesbesten auf Seiten der Kitzinger verlor, ging der erste Mannschaftspunkt an die Unterfranken (534:562 Holz, 1,5:2,5 SP). Ilg holte den ersten Satz gegen Michael Schwarzer. Im zweiten Durchgang konnte Ilg durch ein hervorragendes Abräumspiel das Ruder nochmals um einen Kegel herumreißen und ging 2:0 in Führung (plus 12 Kegel). Nach drei Durchgängen war der Mannschaftspunkt bereits in trockenen Tüchern (Endergebnis 3,5:0,5 SP, 543:530 Kegel) zum 1:1.

Thomas Pfeffer überragend

In der Mittelpaarung mussten Josef Preisinger und Thomas Pfeffer antreten. Preisinger spielte gegen Christian Bohn. Im ersten Durchgang musste er sich zwar mit 150:156 Kegeln geschlagen geben, doch er konterte im zweiten Durchgang. Mit 302:288 Holz und 1:1 Satzpunkten lag Preisinger knapp in Front. Im zweiten Abschnitt seines Duells konnte Preisinger seinem Gegner nicht mehr ganz folgen und verlor am Ende mit 1:3 Satzpunkten und 547:562 Holz. Thomas Pfeffer hatte gegen den erfahrenen Siegfried Bohn alle Fäden in der Hand und gewann den ersten Satzpunkt mit 149:126. Im zweiten Durchgang hatte er Probleme (128:152). In der zweiten Hälfte zeigte Pfeffer seine Klasse. Mit einer 170er Bahn nahm er seinen Gegner auf 30 Schub 50 Kegel ab und lag mit 2:1 Satzpunkten und 49 Kegeln in Front. Im letzten Spiel in die Vollen griff der Unterfranke nochmals an, doch konterte Pfeffer durch ein gutes Abräumspiel. Mit dem Tagesbestwert von 588:537 Kegel und 3:1 Satzpunkten lenkte Pfeffer das Spiel in die richtige Richtung für die „Schubkoanburger“ – 2:2 und 2212:2191 Kegel.

Kapitän bringt Sieg ins Trockene

Florian Pfeffer und Michael Schwarz hatten die Aufgabe, den Vorsprung über die Ziellinie zu retten. Pfeffer wechselte er bei 1:1 Satzpunkten und 268:274 Holz die Bahn, so dass der Mannschaftspunkt noch lange nicht entscheiden war. Im dritten Durchgang verlor er auf den letzten Schüben den Faden, hatte aber immer noch die Chance auf den Mannschaftspunkt. Im letzten Durchgang zog der Eschlkamer deutlich den Kürzeren (508:540 Kegel, 1,5:2,5 SP). Auf den anderen Bahnen trumpfte Michael Schwarz gegen Uwe Gast auf und holte durch eine Topleistung die Tabellenpunkte für sein Team nach Hause mit 4:0 Satzpunkten und 587:537 Holz zum Endstand von 3307:3268 Holz und 5:3. In einem spannenden Kampf setzte sich die glücklichere Mannschaft durch – vor allem dank der hervorragenden Einzelleistungen von Thomas Pfeffer und Michal Schwarz . (cer)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht