mz_logo

Sport aus Cham
Freitag, 24. November 2017 3

Handball

Sonderlob von Turecek für die Abwehr

Chamer Handballer absolvierten im Trainingslager in Pilsen drei Tests an einem Tag. Dem Trainer hat vieles schon gefallen.
von Thomas Mühlbauer

Chams Trainer Filip Turecek war mit der Leistung seiner Spieler beim Testspielmarathon in Pilsen sehr zufrieden. Foto: ctm

Cham.Cham. Im Rahmen der Saisonvorbereitung – die neue Spielzeit beginnt Mitte September – absolvierten die Chamer Handballer am Wochenende ein Trainingslager in Pilsen. ASV-Neu-Trainer Filip Turecek war mit dem intensiven Übungswochenende, an dem auch drei Testspiele absolviert wurden, sehr zufrieden, wie er sagte.

Am Freitagabend stand die erste Trainingseinheit auf dem Programm, am Samstag wurde es hart, zumal mit gleich drei Testspielen. Zunächst ging es gegen den Bayernligisten TG Landshut. Seine Mannschaft, so Turecek, machte ein Superspiel, gab erst in der Schlussphase nach und hat noch mit fünf Toren Unterschied (21:26) verloren. „Unsere Keeper Bistrian und Fritsch haben ein gutes Spiel gezeigt, aber vor allem die Abwehr im Fünf-eins-System zeigte ein gutes Stellungsspiel und war sehr flink auf den Beinen. Besonders Manuel Wagener hat mir imponiert als vorgezogener Einser. Sehr gut geklappt hat auch die zweite Welle, mit der wir viele Tore erzielt haben. Zwar haben wir mit 21:26 verloren, aber die Leistung stimmt mich positiv“, fasste der ASV-Coach zusammen. Nach einer kurzen Verschnaufpause stand das zweite Spiel an gegen den tschechischen Zweitligisten Viktoria Pilsen. Hier war den Spielern die Anstrengung aus der ersten Partie anzumerken. Besonders die Abwehr hatte Probleme, die erfahrenen Spieler des Gegners in Schach zu halten. Turecek bemängelte außerdem, dass die Chamer zu viele Möglichkeiten ungenutzt ließen. Am Ende stand aber ein knapper 23:21-Erfolg zu Buche. Nach dieser Partie durften sich die arrivierten Kräfte wie Tahovsky oder Soukup ausruhen. Beide waren einmal mehr die besten Torschützen des ASV. Im dritten Spiel, erneut gegen die TG Landshut, durften sich die Youngster beweisen. Erwartungsgemäß war der ASV chancenlos. Doch für die jungen Spieler sei es wichtig, auf so einem Niveau Erfahrungen zu sammeln. „Für mich zählte nicht das Ergebnis, sondern zu sehen, wie sich unsere Nachwuchskräfte und Spieler aus der zweiten Reihe schlagen“, sagte der Chamer Coach. Am Abend gab es schließlich noch einen Mannschaftsabend. „Die Spieler haben voll mitgezogen. Ich habe wichtige Erkenntnisse über unser Abwehr- und Umschaltspiel bekommen“, war Turecek zufrieden.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht