mz_logo

Eisbären
Donnerstag, 23. November 2017 10° 4

Eishockey

Sebastian Alt besetzt Schlüsselposition

Der neue Verteidiger der Regensburger Eisbären kommt von den Bietigheim Steelers und ist der gesuchte Rechtsschütze.
Von Heinz Gläser, MZ

Auf seinen Schultern lasten große Erwartungen: Neu-Eisbär Sebastian Alt (hier im Trikot der Bietigheim Steelers) Foto: Eibner

Regensburg.Die Regensburger Eisbären haben eine weitere Schlüsselposition in ihrem Kader besetzt. Mit Sebastian Alt hat der Eishockey-Oberligist einen Wunschspieler für die nach dem überraschenden Abgang von Barry Noe vakante Verteidigerposition verpflichtet und mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet. Geschäftsführer Stefan Liebergesell stellte den Neuzugang am Freitagvormittag in den Räumen des neuen Eisbären-Partners „AF Security“ in Neutraubling vor.

Der gebürtige Bad Aiblinger Alt bringt trotz seiner erst 24 Jahre schon reichlich Erfahrung aus der DEL2 mit in die Oberpfalz. In den vergangenen beiden Spielzeiten stand er für die Bietigheim Steelers auf dem Eis, in der abgelaufenen Saison verbuchte er insgesamt 59 Einsätze (4 Tore, 9 Assists). Zuvor war er für die Kassel Huskies aktiv.

Anruf von Peter Flache

Über den „Umweg“ Kassel kam auch der intensive Kontakt nach Regensburg zustande. In Hessen war Peter Flache einer seiner Teamkollegen, und ein Gespräch zwischen Kumpels ebnete letztlich den Weg zu den Eisbären: „Peter hat mir regelrecht vorgeschwärmt“, berichtet Sebastian Alt. Er hat gerade sein Sportmanagement-Fernstudium abgeschlossen und verspürte trotz eines Angebots der Bietigheimer Lust auf eine Luftveränderung. Der Grund ist schnell skizziert: Bei den Steelers war Sebastian Alt der Youngster in einer Garde von Verteidiger-Routiniers. „Die wichtigen Rollen im Team sind von anderen besetzt. Nun will ich in einer deutlich jüngeren Mannschaft mehr Verantwortung übernehmen“, schildert Alt seine Gedankengänge zum Fortgang der Karriere.

So sieht der aktuelle Kader des EV Regensburg aus.

Deshalb auch der bewusste Schritt zurück von der DEL2 in die Oberliga, der den Eisbären wie gerufen kommt. Denn die Suche nach einem Noe-Nachfolger für die erste Verteidiger-Reihe gestaltete sich knifflig. Trainer Beppi Heiß und er hätten eine Liste möglicher Kandidaten erstellt, berichtet Liebergesell, aber Rechtsschützen seien auf diesem Niveau nun mal dünn gesät. Die Liste war also entsprechend kurz, und Sebastian Alt stand drauf.

„Wir sind heilfroh, dass es geklappt hat“, sagt Liebergesell, der den Namen Alt gedanklich schon abgehakt hatte. „Erst über Peter Flache kam die Sache wieder ins Rollen.“ Vorschusslorbeeren spendiert der Eisbären-Geschäftsführer obendrein: „Mit Sebastian sind wir auf dieser Position ideal besetzt.“

„Grundsätzlich zuversichtlich“

Der derart Gelobte sieht Regensburg nicht nur als Eishockey-Station. Mit dem frischen Studienabschluss in der Tasche will er sich in der Oberpfälzer Bezirkshauptstadt „auch beruflich umsehen und zumindest mal schauen, was es für Möglichkeiten gibt“.

Dem Eishockey-Standort Regensburg traut Sebastian Alt perspektivisch einiges zu. „Die Stadt ist ja nicht klein, und wirtschaftlich sind die Rahmenbedingungen gut. Da kann man was aufbauen“, sagt der 24-Jährige. Und am liebsten wäre ihm, wenn er dabei eine Hauptrolle auf dem Eis innehätte. An Optimismus mangelt es Alt nicht: „Ich bin grundsätzlich immer zuversichtlich.“

Alle Nachrichten rund um den EV Regensburg finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht