mz_logo

EVR-Nachrichten
Montag, 21. August 2017 22° 1

Eishockey

Sonthofen beendet die EVR-Saison

Nach dem 2:3 und der dritten Niederlage finden die Regensburger Aufstiegsträume ein jähes und vorzeitiges Ende.
von Claus-Dieter Wotruba. MZ

Der EVR kam im letzten Drittel nicht mehr durch gegen die abwartenden Sonthofener. Die Saison ist damit gelaufen. Foto: Melanie Feldmeier

Sonthofen.Alle Träume des Eishockey-Oberligisten EV Regensburg haben ein jähes und frühes Ende gefunden. Mit dem 2:3 (0:1, 1:2, 1:0) und der dritten Niederlage im vierten Vergleich vor 1369 Zuschauern verabschiedete sich der Tabellendritte gegen die Überraschungsmannschaft des Süd-Tabellensechsten bereits im Achtelfinale.

Angst vor dem Aus oder Jetzt-erst-recht-Stimmung? Wie würde der EVR ins Spiel um Sein oder Nichtsein gehen? Doug Irwin hatte sich für Peter Holmgren im Tor entschieden, Lukas Heger zu Billy Trew und Peter Flache gestellt und dafür Marco Habermann in der Sturmreihe mit Stefan Huber und Benedikt Böhm aufgeboten. Doch die Partie begann so unglücklich, wie die Anreise mit einem langen Stau schon in Regensburg war. Gegen Marco Sternheimer war Holmgren nach 130 Sekunden noch auf dem Posten, gegen den zweiten ernsthaften Sonthofener Schuss von Fabian Voit nach fast fünf Minuten nicht mehr.

Und es drohte schnell noch mehr Unheil. „Wir machen den Sack zu“ hatten die ERC-Fans in breitestem Allgäuerisch auf ihrer Choreographie stehen – und die Hausherren hatten früh die beste Gelegenheit für einen zweiten Treffer auf dem Präsentierteller, als Nikola Gajovsky und Yannick Drews 70 Sekunden gemeinsam die Strafbank drückten.

Minute für Minute wurde es besser

Doch Sonthofen verpasste mit zwei Mann mehr auf dem Eis Zählbares, kam zu keiner Chance – und der EVR kämpfte sich ab diesem Zeitpunkt Minute für Minute besser ins Spiel. Früh hatte Billy Trew die erste Klein-Chance gehabt (5.), später folgten dann nennenswerte Versuche von Vitali Stähle (15.) oder auch Peter Flache in Überzahl (17.).

„Weiter, immer weiter“, coachte Doug Irwin auf der Bank immer wieder. Doch wieder sorgte Voit für die erste Schrecksekunde (22.). Und just, als der EVR bei fünf gegen fünf das Sonthofener Tor wie in Überzahl belagerte, nahm sich das Team durch einen Wechselfehler, die eine Strafzeit zur Folge hatte, den Schwung. Noch schlimmer: 25 Sekunden vor Ablauf der Strafzeit machte ERC-Verteidiger Vladimir Kames von der blauen Linie auch noch das 2:0.

Marco Habermann stand alleine vor ERC-Schlussmann Patrick Glatzel, fand aber den Weg nicht vorbei (33.), die 300 mitgereisten EVR-Fans sangen gerade „Wir woll’n euch kämpfen seh’n“. Da stand Sonthofens Kapitän George Kink plötzlich völlig alleine im EVR-Drittel, bewahrte die Ruhe und bediente Max Hadraschek – 3:0 nach 37:07 Minuten.

Alles aus und vorbei? Das Saisonende für die Regensburger Eishockey schien unvermeidlich. Noch dazu musste jetzt auch noch Billy Trew für zwei Minuten auf die Strafbank. Der EVR-Kapitän war gerade wieder zurückgekehrt, als Vitali Stähle 15 Sekunden vor Drittelende mit dem Anschlusstreffer die Hoffnungen noch einmal belebte, seinen Jubel herausschrie und in Anfeuerung fürs Team umgemünzt sehen wollte.

Sonthofen verteidigt nur noch

Doch bei allen Bemühungen: Der EVR kam und kam im letzten Drittel nicht mehr entscheidend durch gegen die jetzt ausschließlich abwartende Heimmannschaft. Die Uhr lief und lief, die EVR-Verzweiflung wuchs und wuchs. Auch die Strafzeit für Fabio Carciola verstrich (53.). Nur noch fünf Minuten blieben, um eine insgesamt missratene Serie zu retten. Als Keeper Holmgren schon über zwei Minuten vor Schluss sein Tor zugunsten eines sechsten Feldspielers verließ, nährte das 2:3 von Barry Noe noch einmal die Hoffnung, dann aber war alles vorbei. Die Regensburger waren geschlagen, die Saison ist am 17. März beendet.

Alle Nachrichten rund um den EV Regensburg finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht