mz_logo

Nürnberg Ice Tigers-nachrichten
Samstag, 18. November 2017 5

Eishockey

Ice Tigers geben ihre Heimpremiere

Beim Mercedes-Benz Rent Cup präsentiert sich das Nürnberger Team auf eigenem Eis – vor allem Dane Fox steht dabei im Fokus.
Von Daniel Frasch

  • Am Wochenende können die Nürnberger Fans erstmals wieder ihre Mannschaft in der heimischen Arena sehen. Fotos: Eibner
  • Neuzugang Dane Fox überzeugte bislang.

Nürnberg.Kühl, windig und regnerisch – typisch britisch eben präsentierte sich das Wetter in Sheffield, als die Thomas Sabo Ice Tigers vergangenes Wochenende aus dem Flieger stiegen. Wie gut, dass die Franken weniger zum Sightseeing, als viel mehr zum Eishockeyspielen auf die Insel gekommen waren – zum ersten Mal überhaupt in der Vereinshistorie.

Einige Spieler, darunter Phil Dupuis und Milan Jurcina, betraten zum ersten Mal englischen Boden. Steven Reinprecht hingegen entpuppte sich als England-Experte und verriet, dass er sich einst mit seiner Frau Sarah in London verlobte.

Der Trip sollte sich für die Nürnberger lohnen, konnten sie nicht nur neue Eindrücke sammeln, sondern auch das Ex-Team von Tigers-Trainer Rob Wilson bezwingen. Mit 4:2 und 4:3 besiegte der vorjährige DEL-Halbfinalist die Engländer, die aufgrund ihrer körperbetonten Spielweise ein unangenehmer Gegner waren.

Fox fiel besonders positiv auf

Besonders hervor in den Reihen der Tiger tat sich Neuzugang Dane Fox.

Der Kanadier trug sich in beiden Partien drei Mal in die Torschützenliste ein und durfte sich über die inoffizielle Auszeichnung des besten Spielers freuen. Der 23-jährige Linksschütze stürmte an der Seite seiner beiden Landsmänner Phil Dupuis und Brandon Segal. Vor dem Hintergrund, dass Fox erst seit wenigen Wochen in Nürnberg weilt, harmonierte das Trio bereits erstaunlich gut.

Hier gibt es Infos zur Dane Fox-Verpflichtung der Ice Tigers.

Ein Extralob bekam Fox auch von seinem Kapitän Patrick Reimer, der ihn im Anschluss an die zweite Partie nach vorne schickte, um den silbernen Pokal in Empfang zu nehmen. „Foxi hat sich das verdient“, sagte Reimer über den Neuzugang von den Missouri Mavericks und ergänzte: „Er hat sich in den Vordergrund gespielt. Er hat zwei starke Spiele gemacht und er ist bei uns in der Mannschaft genau richtig.“

Trotz der Siege fand Nürnbergs Stürmer der Saison 2016/2017 jedoch auch kritische Worte zum Auftritt seiner Jungs: „Auch wenn wir gewonnen haben, gibt es noch einiges, das wir verbessern müssen. Sowohl was das Spiel im Angriffsdrittel angeht, als auch das Spiel in der eigenen Zone.“

Leistungsdaten in der Karriere von Dane Fox:

Vor allem in der Defensive brachten die Ice Tigers bis jetzt noch nicht die Stabilität auf das Eis, die es braucht, um in der bevorstehenden DEL-Saison erfolgreich zu sein. Rechnet man die Spiele des Dolomiten Cups eine Woche zuvor gegen den EV Zug (Schweiz) und Rapaces de Gap (Frankreich) mit ein, kassierten die Franken im Schnitt bislang vier Gegentore pro Spiel.

Daran konnte auch das neue Torhüter-Duo Niklas Treutle und Andreas Jenike nichts ändern. Beide absolvierten bislang zwei Spiele und zeigten dabei ordentliche Leistungen. Eine klare Nummer eins zwischen den Pfosten lässt sich nach vier Partien aber noch nicht ausmachen.

Positiv hervorzuheben ist zudem das Comeback von Milan Jurcina. Der Verteidiger, der den Franken in der abgelaufenen Saison wegen einer schweren Schulterverletzung mehrere Monate fehlte, ist – das haben die intensiven Testspiele in Sheffield gezeigt – wieder vollständig rehabilitiert und einsatzbereit. Der slowakische Koloss soll der Abwehr die Sicherheit und Stabilität zurückbringen, die ihr in der vergangenen Saison über weite Strecken abhanden gekommen war.

Einer, dessen Stärken in der offensiven Interpretation seiner Position liegen, ist Taylor Aronson. Die Neuverpflichtung von Lada Togliatti überzeugte bisher als Vorlagengeber und bewies eindrucksvoll, dass er in die Fußstapfen des in die KHL gewechselten Jesse Blackers treten kann.

Eine hervorragende Technik

Der 25-Jährige Verteidiger verfügt über eine hervorragende Technik und ist mit einer ähnlichen läuferischen Leichtigkeit ausgestattet, mit der auch Blacker im Vorjahr über das Eis flog.

Zwei Wochen vor dem Liga-Start bei den Eisbären Berlin (8. September) wartet auf die Nürnberger am Wochenende das nächste Vorbereitungsturnier, diesmal vor heimischer Kulisse: Beim 5. Mercedes-Benz Rent Cup treffen die Franken auf den EHC Kloten (Freitag, 19.30 Uhr) aus der Schweiz und auf den tschechischen Meister von 2013, den HC Pilsen (Sonntag, 16.30 Uhr). Es ist das erste Mal nach dem Halbfinal-Aus gegen Wolfsburg im April, dass die Ice Tigers ein Spiel auf eigenem Eis bestreiten und sich den Fans präsentieren.

Weitere Sportmeldungen aus der Region finden Sie hier.

Alles rund um die Thomas Sabo Ice Tigers können Sie hier nachlesen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht