mz_logo

Nürnberg Ice Tigers-nachrichten
Samstag, 16. Dezember 2017 10

Eishockey

Ice Tigers: Ein Jubiläum für Reimer

Nürnbergs Kapitän wird gegen Wolfsburg zum 800. Mal in der DEL auflaufen. Am Sonntag geht es gegen Ex-Coach Draisaitl.
Von Daniel Frasch

Für Kapitän Patrick Reimer steht ein besonderes Spiel an. Foto: Eibner

Nürnberg.Nach dem 3:2-Erfolg in Augsburg müssen die Nürnberg Ice Tigers am Wochenende gleich wieder zwei Mal auswärts ran: Sonntag (16.30 Uhr) kommt es in Köln zum Duell mit Ex-Ice-Tigers-Trainer Peter Draisaitl. Der 52-Jährige, der vor zweieinhalb Wochen das Traineramt bei den Haien übernahm, stand in der Saison 2011/12 in Nürnberg in der Verantwortung.

Draisaitls Engagement endete jedoch nach einer katastrophalen Saison mit Tabellenplatz 13 bereits nach sechs Monaten. Mit Torhüter Andreas Jenike und Angreifer Yasin Ehliz gehörten immerhin auch zwei aktuelle Tiger bereits damals der Mannschaft der Franken an.

Keine Zeit zum Schwelgen

In vergangenen Zeiten schwelgen werden sie freilich nicht, zu wichtig ist die Partie für beide Teams. Nürnberg möchte über kurz oder lang die Tabellenführung zurückerobern, Köln kämpft um die direkte Playoff-Teilnahme.

Doch bevor es die Franken in die Kölner Lanxess-Arena verschlägt, steht bereits Freitagabend (19.30 Uhr) die Partie gegen die Grizzlys Wolfsburg auf dem Programm. Es wird ein ganz besonderes Spiel für Ice Tigers-Kapitän Patrick Reimer. Der 34-Jährige läuft zum 800. Mal in Deutschlands höchster Eishockeyliga auf. Ob es ein erfolgreiches Jubiläum wird, bleibt fraglich.

Traditionell stark besetzt

Denn die Wolfsburger Offensive ist traditionell stark besetzt, Spieler wie Tyler Haskins, Brent Aubain oder Sebastian Furchner zählen seit Jahren zu den besten Angreifern der Liga. Hinzu kommt die aktuelle Verletztenmisere der Franken: Trainer Rob Wilson muss auf gleich drei Leistungsträger verzichten. Neben Routinier Steven Reinprecht und Verteidiger Brett Festerling wird auch David Steckel ausfallen (Beinverletzung). Sportdirektor Martin Jiranek rechnet mit einer Ausfallzeit von rund vier Wochen bei Steckel.

Offen ist, ob die Nürnberger auf den Ausfall reagieren und noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden. Noch nicht mit Verletzungen zu kämpfen hatte Angreifer Philippe Dupuis. Der 32-Jährige verlängerte diese Woche seinen Vertrag vorzeitig bis 2020. „Phil ist eine herausragende Persönlichkeit. Er genießt den größten Respekt seiner Mitspieler und hat einen unbändigen Siegeswillen“, so Jiranek.

Alles rund um die Ice Tigers lesen Sie hier.

Weitere Sportmeldungen aus der Region finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht