mz_logo

Nürnberg Ice Tigers-nachrichten
Freitag, 15. Dezember 2017 3

Eishockey

Ice Tigers: Viel Licht, wenig Schatten

Trotz Verletzungssorgen stehen die Tigers nach dem ersten Viertel der Hauptrunde an der Spitze. Zeit für eine Zwischenbilanz.
Von Daniel Frasch

Niklas Treutle war im bisherigen Saisonverlauf ein absoluter Rückhalt für das Nürnberger Team. Fotos: Eibner-Pressefoto

Niklas Treutle: Goalie ist in überragender Verfassung

Der gebürtige Nürnberger, der im Sommer in die Heimat zurückkehrte, befindet sich aktuell in einer überragenden Verfassung. Stoische Ruhe wechseln sich beim 26-Jährigen mit explosiven Reflexen ab, seine Fangquote von 96,5 Prozent ist glänzend. Vor der Saison äußerte sich Treutle gegenüber unserem Medienhaus bereits optimistisch, den Kampf um die Nummer eins mit Andreas Jenike gewinnen zu können.

In den bisherigen 13 Partien ist ihm dies gelungen. Kann „Turtle“, wie er in der Mannschaft genannt wird, die Form halten, wird er nicht nur für Bundestrainer Marco Sturm ein Thema werden. Dann scheint auch eine Wiederholung von 2015 möglich, als Treutle in Diensten des EHC München DEL-Torwart des Jahres wurde.

Taylor Aronson: Ein Top-Verteidiger der Liga

Schmächtig kommt der 1,85-Meter große Verteidiger daher, den die Franken im Sommer aus der KHL von Lada Togliatti verpflichteten. Harte Checks, zermürbende Zweikämpfe: Das alles zeichnet nicht das Spiel des US-Amerikaners aus. Vielmehr wurde der Rechtsschütze als Ersatz für Jesse Blacker verpflichtet, mit der Hoffnung, ähnlich viele Akzente in der Offensive setzen zu können, wie es sein kanadischer Vorgänger tat.

Offensiv-Verteidiger Taylor Aronson wusste im ersten Saisondrittel zu gefallen und hat den Abgang von Jesse Blacker schnell vergessen gemacht.

Bis lang geht die Rechnung auf. Aronson erfüllt die Rolle des Offensiv-Verteidigers in seiner ersten DEL-Saison zur vollsten Zufriedenheit. Drei Tore und sieben Vorlagen in 13 Spielen machen Aronson zu einem der Top-Verteidiger der Liga. Über 27 Prozent seiner Schüsse finden den Weg ins Tor.

Brandon Segal: Der Kanadier hat das Vertrauen gerechtfertigt

Dass der 34-Jährige noch immer das Tigers-Trikot trägt, war vor zwei Jahren alles andere als selbstverständlich. In seinem ersten Jahr in Nürnberg 2015/16 gelangen dem Kanadier nur 24 Scorerpunkte, zu wenig für einen 103-fachen NHL-Spieler. Trotzdem entschied sich Sportdirektor Martin Jiranek für eine Vertragsverlängerung.

Zurecht, wie sich herausstellen sollte. Segal entwickelte sich nicht nur zu einem hart arbeitenden Angreifer, der Rechtsschütze verbesserte auch seine persönliche Statistik in der vergangenen Saison auf 32 Punkte (16 Tore, 16 Vorlagen). Aktuell führt der Kanadier mit vier Toren und sieben Vorlagen die interne Scorer-Wertung an. Seit dem Ausfall von Patrick Reimer führt Segal die Franken als Kapitän an – ein weiterer Beweis für dessen hohen Stellenwert innerhalb der Mannschaft.

Patrick Reimer: Eine schwere Verletzung wirft ihn zurück

Er ist Nationalspieler, er war DEL-Spieler der Jahre 2015 und 2016 und er belegt mit 305 Treffern Platz zwei der ewigen DEL-Torjägerliste: Nürnbergs Kapitän, der seit 2012 für die Franken spielt, steht seit Jahren für Superlative im deutschen Eishockey. Umso besorgniserregender liest sich die persönliche Statistik des 34-Jährigen.

Nur sechs Partien absolvierte Reimer bis dato, ehe in eine Beinverletzung außer Gefecht setzte. Drei Vorlagen steuerte Reimer in der laufenden Saison bei, einen Treffer erzielte er noch nicht. Die einstige Paradereihe um Reimer, Yasin Eliz und Steven Reinprecht ist seit Wochen zerrissen. Sobald die drei Angreifer in absehbarer Zeit wieder zusammen auf dem Eis stehen, werden sie erneut für Furore sorgen. Bis dahin gilt: Geduldig sein.

Patrick Köppchen: Er sucht noch nach seiner Rolle

Der 37-Jährige wechselte im Sommer von Ligakonkurrent Ingolstadt nach Franken. Köppchen eilte der Ruf eines harten, soliden und verlässlichen Verteidigers voraus, der sein Können in 928 DEL-Spielen unter Beweis stellte. Dass der zweifache Deutsche Meister (mit Hannover und Ingolstadt) bislang noch nicht die erhoffte Stütze ist, hat verschiedene Gründe.

Wissenswertes rund um die Ice Tigers im Info-Block:

Gut zu wissen

  • Pause für Treutle:

    Treutle wird den Franken Freitagabend gegen Berlin (19.30 Uhr) und Sonntagabend in Düsseldorf (19 Uhr) fehlen. Der Torhüter hatte sich im Spiel in Wolfsburg (4:1) verletzt.

  • Hoffnung bei Reimer:

    Der Kapitän konnte am Donnerstag erstmals wieder mit der Mannschaft trainieren. Ob es für einen Einsatz gegen Berlin reicht, bleibt jedoch fraglich.

  • Heimstarke Ice Tigers:

    Von sieben Spielen in der Arena gewannen die Franken sechs. Die einzige Niederlage für die Ice Tigers gab es gegen Mannheim (1:2 n.P.) am 24. September.

Erst zog sich Köppchen in der Vorbereitung eine Gehirnerschütterung zu, aktuell fehlt der Routinier auf Grund einer Knieverletzung mehrere Wochen. Zudem muss sich der 1-80-Meter große Verteidiger erst noch mit seiner neuen Rolle anfreunden. Denn bei den Franken ist Köppchen nur Verteidiger Nummer fünf oder sechs. Die Stellung des Dauerbrenners auf dem Eis haben bei den Tigers andere Spieler inne.

Marco Pfleger: Der Stürmer rennt seiner Form noch hinterher

Der Angreifer, der sich 2016 den Titel des Spielers mit den besten Händen der DEL sicherte, konnte bislang nicht an die starken Leistungen der Vorsaison anknüpfen. In elf Partien gelangen dem Peissenberger erst ein Tor und eine Vorlage; zudem ist seine Plus/Minus-Statistik mit Minus drei aktuell die schlechteste aller Ice-Tiger-Spieler.

Zweifellos ist der 26-Jährige ein technisch hoch veranlagter, intelligenter Spieler. Doch Pfleger agiert noch immer zu pomadig und zeigt zu selten das nötige Durchsetzungsvermögen. Trainer Rob Wilson hält trotzdem große Stücke auf den Rechtsschützen: „Er ist ein Spieler mit überragenden Offensivqualitäten“, betont der Coach.

Weitere Sportmeldungen aus der Region finden Sie hier.

Alles rund um die Ice Tigers können Sie hier nachlesen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht