mz_logo

Regionalsport
Donnerstag, 21. September 2017 19° 3

Jugendfussball

Erster Dreier im ersten Auswärtsspiel

Die U19 des ASV Neumarkt setzte sich in Rosenheim durch. Derweil siegte die U17 in Cham, während das U15-Bayernliga-Team die Punkte teilte.

Die U15 des ASV Neumarkt spielten gegen Weiden 1:1. Foto: Hübner

U19-Landesliga: DJK SB Rosenheim – ASV Neumarkt 2:3 (1:1):

Das Spiel begann alles andere als gewünscht, nach nur vier Minuten lag der ASV 0:1 zurück. Die Gäste konnten eine Flanke von der rechten Seite nicht unterbinden und im Strafraum verteidigte man ohne Orientierung.

Sichtlich verunsichert durch den frühen Rückstand dauerte es eine Weile, bis Neumarkt in die Partie kam. Die erste richtige Annäherung an das Tor der Rosenheimer erfolgte in der 20. Minute, aber Daniel Pandel versagten die Nerven. Vier Zeigerumdrehungen später, zielte wiederum Pandel zu genau und traf den Innenpfosten. In der 38. Minute war es dann soweit, Pandel hatte nun das Visier eingestellt und markierte den Ausgleich.

In der zweiten Hälfte änderte ASV-Coach Sebastian Schwarzfischer das System, es zahlte sich nach nur drei Minuten aus: Der eingewechselte Raphael Heimisch wurde klasse per Pass in die Tiefe freigespielt. Der behielt die Übersicht und seine Hereingabe drückte Pandel über die Linie.

In der 55. Minute hatten die Neumarkter Glück, als Bergler einen Schuss auf der Linie rettete. Das 1:3 erzielte in der 60. Minute Atakan Aksoy, der eine Flanke von Pandel nur noch einschieben musste. In der 80. Minute gelang den Hausherren noch der Anschluss, amEnde stand aber ein nicht unverdienter Auswärtssieg.

„Großes Manko ist unsere mangelhafte Chancenverwertung. Wir erspielen uns Chancen für mehrere Partien, lassen sie jedoch leichtfertig liegen“, resümierte Coach Schwarzfischer.

U17-Landesliga: ASV Cham – ASV Neumarkt 2:5 (2:4):

Nach dem unerwartet schwachen Auftritt gegen Aschaffenburg musste der ASV auswärts den ersten Sieg einfahren, um einen kompletten Fehlstart in die Saison zu vermeiden. Die Startelf wurde komplett umgekrempelt, aufgrund der schwachen Trainingsbeteiligung unter der Woche.

Doch schien dies die richtige Maßnahme gewesen zu sein. Der ASV aus Neumarkt legte los wie die Feuerwehr: Bereits nach 14 Minuten stand ein 3:0 für die Gäste auf der Anzeigetafel. Für die Neumarkter trafen Jannis Hampl, Timo Meixner und Michael Stadler.

Wer jedoch dachte, das Spiel wäre jetzt bereits gelaufen, der täuschte sich. Die Chamer gaben sich nicht auf und agierten mit vielen langen Bällen auf dem kleinen Kunstrasenplatz. In der 16. Minute fiel der Anschlusstreffer per Strafstoß. Trotz der Zwei-Tore-Führung merkte man den Lehmeier/Kamm-Schützlingen jetzt eine gewisse Verunsicherung an, viele Fehler schlichen sich ein.

Cham drängte weiter mit langen Bällen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld reagierten die Hausherren schneller auf den zweiten Ball und verkürzten auf 2:3. Anschließend entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel mit vielen Unsauberkeiten im Spielaufbau. Zum Glück für Neumarkt reagierte in der 36. Minute Hampl am schnellsten und baute die Führung wieder aus.

Die zweite Hälfte war mehr Kampf im Mittelfeld als wirklicher Fußball. Wiederum Jannis Hampl konnte per Elfmeter zum am Ende verdienten 5:2-Sieg für Neumarkt einschieben. Trainer Patrick Lehmeier: „Das Spiel war schwer, wichtig für uns waren aber in erster Linie die drei Punkte und das Erfolgserlebnis.“

U15-Bayernliga Nord: ASV Neumarkt – SpVgg Weiden 1:1 (1:0):

Beim ASV ließ das Pech nicht nach. Nachdem sich in der Vorwoche Keeper Markus Hofmeier vor der Partie verletzte, musste nun auch sein Vertreter Nico Bräuer passen. Somit kam U14-Torwart Nick Guttenberger unverhofft zu seinem Ligadebüt.

Die Heimelf um das Trainerteam Gmelch/Gahr/Zucker knüpfte vom Start weg an die gute Leistung gegen Schweinfurt an und war die aktivere Mannschaft. In den ersten 20 Minuten erspielte man sich einige gute Chancen, wobei der letzte Pass oft nicht beim eigenen Mitspieler ankam.

Weiden prüfte zweimal Guttenberger im ASV-Tor, der aber beide Male sehr gut parierte. In der 31. Minute dann die verdiente Führung für Neumarkt, als diese nach einem verunglückten Abstoß vom Gästekeeper die Verteidiger schnell unter Druck setzten und ein Schuss von Silas Henke am Ende von einem Spieler der SpVgg über die Linie gedrückt wurde.

Mit dem Halbzeitpfiff dann die riesige Chance zum 1:1 für die Gäste, doch ein Schuss schrammte aus kurzer Distanz knapp am Tor vorbei.

Weiden wechselte in der Pause effektiv ein. Es entwickelte sich sofort eine andere Partie, bei der die Gäste tonangebend waren und sich auch verdient mit dem 1:1 belohnten (39.).

Der ASV fand nun offensiv nicht mehr statt, stand aber in der Verteidigung aber stabil. Unter viel Kampf und Krampf konnte sich aber keine der beiden Mannschaften weitere Torchancen erspielen, sodass man sich h gerecht mit einem Remis trennte.

„Am Ende können und müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein. Wir müssen uns ankreiden lassen, dass wir den Sack vor der Pause nicht zugemacht haben“, sagte ASV-Coach Wolfgang Gmelch.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht