mz_logo

Sport aus Kelheim
Samstag, 18. November 2017 5

Glanz

Abensberger Judoka gewinnt WM-Bronze

Raffaela Igl (16) kehrt von der U18-Weltmeisterschaft in Chile mit Medaille heim. „Ich wollte unbedingt auf das Podest.“

Raffaela Igl (l.) zeigte Siegeswillen und Kondition – zweimal musste sie über die Verlängerung gehen. Foto: Archiv

Abensberg.Mit einem überragenden Erfolg kehrte die 16-jährige Raffaela Igl vom TSV Abensberg von der Kadetten-WM der Judoka in Chile zurück – sie gewann Bronze bei den U18-Juniorinnen in der Klasse bis 70 kg. „Das ist unglaublich! Ich hatte mir eine Medaille erhofft, aber dass es geklappt hat, ist ein Traum“, sagt die Rottenburgerin. „Ich wollte unbedingt aufs Podest und habe alles gegeben.“

„Ich war auf den Punkt genau topfit.“

Raffaela Igl

Die Auslosung brachte Igl ausgerechnet in den Pool ihrer starken Landsfrau Marlene Galandi (Potsdam), an der sie noch nie vorbei kam. Zunächst hieß es nach einem Freilos, die Italienerin Betty Vuk zu bearbeiten. Über eine Wurfaktion mit anschließendem Haltegriff siegte die Rottenburgerin nach 2:03 Minuten. Im Viertelfinale wartete besagte Galandi. Wenn es auch diesmal ungemein eng war, siegte die Potsdamerin dennoch mit einer Innensichel. Galandi wurde später auch Weltmeisterin. „Ich bin Marlene wieder ein Stück näher gekommen“, nahm Igl das Positive mit.

Zwei Siege in der Verlängerung

Der Abensberger Judo-Dame blieb die Medaillenchance über die Hoffnungsrunde. Gegen die Brasilianerin Eduarda Rosa ging es nach vier Minuten Kampfzeit in die Verlängerung. Mit ungeheurem Siegeswillen suchte die TSV-Athletin die Entscheidung und gewann nach 7:09 Minuten mit einer Würgetechnik.

Gold für die Potsdamerin Marlene Galandi (l.), Bronze für Raffaela Igl Foto: Gregor Weiß

Im kleinen Finale gegen die Niederländerin Kim Hooi musste wieder der Golden Score entscheiden. Permanent setzte Igl Aktionen und Hooi ging die Luft aus. Nach einer Passivitätsstrafe für die Niederländerin hatte Raffaela Igl WM-Bronze in der Tasche. Noch auf der Matte brach sie in Freudentränen aus. „Ich war auf den Punkt genau topfit. Das hat sich in den langen Kämpfen über die Verlängerung ausgezahlt.“ (mar)

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht