mz_logo

Sport aus Kelheim
Donnerstag, 23. November 2017 10° 4

Widerstand

ATSV-Handballer beharken Spitzenreiter

Kelheims Bezirksliga-Team lässt sich von der HSG Naabtal lange nicht abschütteln, verliert aber am Ende mit 30:35.

Tom Prudil (Mitte) verkaufte sich mit dem ATSV wacker. Foto: Lüthi

Kelheim.Letztlich konnte der ATSV Kelheim der HSG Naabtal kein Bein stellen. Die Kreisstädter verloren beim Tabellenführer der Handball-Ostbayern Bezirksliga Ost mit 30:35 (13:17). Aber die Kelheimer präsentierten sich wesentlich besser als bei der Klatsche gegen Hemau/Beratzhausen vor einer Woche.

„Die individuelle Klasse des Spitzenreiters machte den Unterschied aus“, sagte ATSV-Trainer Matthias Prudil. Seine Mannen gingen hoch motiviert zu Werke und ließen sich auch von einem 1:5-Rückstand nicht demoralisieren. Die Gäste blieben ruhig und glichen nach zehn Minuten zum 5:5 aus. Bis kurz vor Ende der ersten Hälfte verlief die Partie ausgeglichen, ehe sich die HSG zur Halbzeit mit vier Toren absetzen konnte.

Kelheim erwischte den besseren Start nach der Pause. Bereits nach fünf Minuten hatte der ATSV erneut zum Gleichstand aufgeschlossen. Nun aber spielte Naabtal seine Bezirksoberliga-Erfahrung aus und schüttelte Kelheim mit einfachen Toren ab. Die Mannschaft von Trainer Prudil steckte jedoch zu keinem Zeitpunkt auf.

ATSV-Tore: Marius Lüthi (12/8), Mario Breunig (7), Andreas Bürger (5), Thomas Prudil (3), Julian Finger, Josef Berzl, Viktor Galli (je 1).

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht