mz_logo

Sport aus Kelheim
Sonntag, 19. November 2017 7

Hausaufgabe

Auf der Suche nach Stabilität

Landesligist Aiglsbach strebt in Freilassing mit geschlossenem Defensivverbund den Premierensieg in der Landesliga an.

Aiglsbach (in blau) kämpft um den ersten Landesligasieg. Foto: dck

Aiglsbach.Fußball-Landesligist TV Aiglsbach steckt nach sieben Spieltagen in der Südost-Staffel noch in den Startblöcken. Der Neuling weist bisher eine sieglose Bilanz mit lediglich zwei Remis vor. Beim ESV Freilassing möchten die Kicker aus der Hallertau am Samstag ein deutliches Aufbruchsignal setzen. Spielbeginn ist um 15 Uhr.

Das Problem beim Landesligaaufsteiger ist angesichts von 16 Gegentreffern nach sieben Partien erkannt. Die Defensive müsse stabiler werden. Das fordert Trainer Peter Gaydarov von seinen Mannen ein. Vor allem, wenn der Gegner früh zu pressen beginnt, werde es eng für seine Spieler. „Daran müssen wir uns noch gewöhnen“, stellt der Coach fest.

Der Sprung von der Bezirks- in die Landesliga sei eben doch hoch. Die kommende Partie gegen Freilassing werde ebenso eng wie die vorherigen Spiele verlaufen, geht Gaydarov von einem engen Match aus. Wobei es laut Aiglsbachs Coach allein an seiner Truppe liege, ob am Ende ein Erfolg herausspringt – „nicht am Gegner“.

Allerdings könne – wieder einmal – nicht die beste Formation aufgeboten werden. So fällt Fabian Rasch weiterhin aus. Andreas Müller ist zwar wieder an Bord, jedoch fehlt dafür Andreas Blattner. Der Trainer will nichts entschuldigen. Dass aber immer weder wichtige Kräfte fehlen, sei schon auch mit ein Grund für den holprigen Saisonstart. (eab)

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht