mz_logo

Sport aus Kelheim
Montag, 20. November 2017 5

Teamwettbewerb

Triathleten kämpfen um die Meisterschaft

Sportler von run & bike haben den Titelgewinn in der Landesliga vor Augen. Der Aufstieg in die Bayernliga ist fast perfekt.
Von Alexander Roloff

Run & bike peilt den Gewinn der Landesliga an. Foto: Schien

Kelheim.Die Triathleten von run & bike Kelheim kämpfen in der Landesliga Süd um den Aufstieg in die Bayernliga. Nach zwei von drei Wettkämpfen rangieren die Kelheimer Triathleten punktgleich mit TG Viktoria Augsburg auf Platz eins.

Die beiden Erstplatzierten sind nach dem dritten Ligatriathlon aufstiegsberechtigt. Der Vorsprung auf die drittgereihte SG Arberland ist groß genug, um mit einem neunten Platz über die abschließende Sprintdistanz in Waging (3. September) zu erreichen. Der Blick ist allerdings auf den Gewinn der Landesliga Süd fokussiert: „Mit dem Saisonverlauf sind wir sehr zufrieden und hoffen im letzten Wettkampf natürlich auf eine Platzierung vor Augsburg, um damit dann die Saison mit dem ersten Platz zu beenden. Dafür werden wir ein weiteres Mal alles geben“, sagt Teamkapitän Ferdinand Reichmann.

Die Vorteile könnten über die kurze Distanz aufseiten der Kelheimer liegen. Denn beim zweiten Saisonwettkampf triumphierten die „run & bike“- Sportler im Sprint von Grassau vor Augsburg. Maximilian Bochenek, Martin Huber, Ferdinand Reichmann und Thomas Schien holten Platz eins heraus. 750 Meter im Reifinger Badesee, 20 Kilometer auf einer flachen Radstrecke bei Windschattenfreigabe und fünf Kilometer waren auf der Laufstrecke zu bewältigen, um den Anspruch auf die Rückkehr in die Bayernliga zu untermauern.

Schien und Huber hatten die Schwimmstrecke vor den beiden anderen Teammitgliedern bewältigt und machten beim Radeln gemeinsame Sache. Letztlich lief Schien als Vierter ins Ziel. Huber folgte auf Platz elf. Zwei und drei Positionen dahinter reihten sich Bochenek und Reichmann ein. Damit war Platz eins in der Mannschaftswertung perfekt.

Im ersten Saisonwettkampf über die Kurzdistanz bei Windschattenverbot von Ottobeuren hatte das Team aus Augsburg die Nase vor den Kelheimern. Run & bike mit Huber, Reichmann und Schien komplettierte beim 28. Unterallgäuer Triathlon Benno Beckstein. Schien verließ nach 1,5 Kilometer als zweitbester Schwimmer den Attenhauser Baggersee. In kleinen Abständen folgten ihm die Teamkameraden auf die anspruchsvolle Radstrecke mit einigen knackigen Anstiegen und steilen Abfahrten.

Starker Wind machte den Fahrern zusätzlich zu schaffen. Auf der abschließenden Laufstrecke über zehn Kilometer durch die Innenstadt von Ottobeuren machte Teamkapitän Reichmann Boden gut und erreichte auf Platz acht als erster der „run & bike“-Riege das Ziel. Auf dem verwinkelten und hügeligen Kurs über vier Runden sicherten Beckstein (12.), Schien (13.) und Huber (14.) den zweiten Platz für das Kelheimer Team.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht