mz_logo

Sport aus Kelheim
Dienstag, 22. August 2017 26° 1

Siegerehrung

Die schnellsten Läufer des Landkreises

Run & bike Kelheim holt sich in der Laufcup-Gesamtwertung alle Titel. Ingo Ulmer und Corinna Küffner waren nicht zu schlagen.
Von Wolfgang Abeltshauser

Ingo Ulmer gewann die Herren-Gesamtwertung des Landkreis-Laufcups 2016. Foto: Archiv

Mainburg.Run & bike Kelheim ist der große Sieger beim Laufcup im Landkreis der Ausgabe 2016. Denn bei der Siegerehrung im Mainburger Christlsaal gingen bei den Erwachsenen alle Siegestrophäen an Sportler dieses Klubs. Bei den Frauen gewann Corinna Küffner, bei den Männern Ingo Ulmer (der bei seiner Prämierung erkrankt fehlte). Auch die Vereinswertung ging an den Ausdauerverein aus der Kreisstadt. Die Namen der Sieger sowie der jeweiligen Zweit- und Drittplatzierten sind keine Unbekannten beim Laufcup. Sie prägen seit einigen Jahren das Geschehen im Vorderfeld.

Wieder gab es einen Juniorcup. Hier gingen die Siegespreise an Theresa Krausenecker von den Altbachschützen Hausen und an Jonas Aunkofer vom FSV Sandharlanden. Die junge Dame von den Altbachschützen holte sich die Trophäe bereits zum dritten Mal in Folge. Beim Juniorcup sind alle Nachwuchssportler im Rennen. Wer in seiner Altersklasse die meisten Punkte erringt, ist Juniorcup-Sieger.

Der Nachwuchs freute sich über die Auszeichnungen. Foto: eab

Ein Blick auf die Siegerlisten zeigt, dass der Laufcup eine Sache der Vereins aus dem Norden des Kreises war. Sprich: Es sahnten vor allem Klubs aus Kelheim und Bad Abbach ab. Allein der FSV Sandharlanden konnte sich dort in einigen Klassen sichtbar einreihen. Bei den Nachwuchsathleten sind hier auch noch die Altbachschützen Hausen zu nennen. Sportler von Vereinen aus dem Süden – der Hallertau also – waren in den Siegerlisten lediglich Ausnahmen.

Viele Teilnehmer aus dem Norden

Auch deshalb hofft der stellvertretende Mainburger Vorsitzende Herbert Knier, der in Christlsaal als Moderator am Mikrofon stand, dass der Laufcup noch lange Zeit weitergehen möge. Werde doch das Läuferfeld immer mehr von Sportlern aus dem Norden des Kreises geprägt. So gesehen ist es kein Zufall, woher die Sieger der Gesamtwertung stammen.

Die besten Frauen und Männer – ohne den erkrankten Ingo Ulmer Foto: eab

Sportidol Karsten Wettberg war es, der den Organisationschef des Wettbewerbs über den grünen Klee hinaus lobte. Ohne Marc Utry gäbe es diesen Wettkampf schlichtweg nicht. Er habe sich zu den erfolgreichsten Veranstaltungen dieser Art weit und breit entwickelt. Wettberg gilt seit langem als ein Förderer solcher Breitensportveranstaltungen. Was der Laufcup nach wie vor ist, obwohl die Sieger sicherlich nicht ohne regelmäßiges Training ihre Erfolge einfahren können. Zuschauer der einzelnen Wettkämpfe können sich aber davon überzeugen, dass es genügend Teilnehmer gibt, denen es vor allem um das Dabeisein geht.

Sowohl Wettberg als auch Knier sprachen an, dass sich die Zahl der einzelnen Wettbewerbe leider um einen Lauf reduziert hat. Denn Riedenburg hatte sich vor einiger Zeit als Veranstalter zurückgezogen.

Gespräche mit Ausrichter

Noch ein Ausfall würde die Laufserie sicherlich schwächen. Allerdings blickt Wettberg positiv in die Zukunft. Denn eher sehe es danach aus, dass es wieder ein Lauf mehr wird. Derzeit finden nach seinen Worten Gespräche mit einer sechsten Stadt statt. Die Preise – eine Glasskulptur für die Gesamtsieger sowie kleine Pokale und Urkunden für die Altersklassensieger und die Platzierten – überreichte Landrat Martin Neumeyer den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern. Und erinnerte an längst vergangene Zeiten, als er selbst beim legendären Silvesterlauf in Sandharlanden an den Start gegangen war.

Wie so oft bei solchen Gelegenheiten nutzte der bekannte Politiker die Gunst der Stunde, um für das Ehrenamt Werbung zu machen. Und denen zu danken, die die Laufserie organisieren. Was sie eben als Ehrenamtliche tun. Die Freude in den Gesichtern vor allem der kleinen Sportler, als sie ihre Preise in die Hand nehmen durften, entschädigte da sicherlich für so manche Mühe.

Die Ausgabe in diesem Jahr wird mit dem Bad Abbacher Insellauf am 23. Juli eröffnet, gefolgt vom Kelheimer Volksfestlauf (12. August).

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht