mz_logo

Sport aus Kelheim
Montag, 18. Dezember 2017 5

Konstanz

SC Kirchdorf verlängert mit Trainer

Coach Markus Stuhlmüller bleibt auch in der kommenden Saison beim Kreisliga-Neuling auf der Kommandobrücke.

Unter Trainer Markus Stuhlmüller schaffte Kirchdorf den Sprung in die Kreisliga. Archivfoto: sk

Kirchdorf.Der SC Kirchdorf hat als Aufsteiger in der Kreisliga Landshut eine furiose Herbstrunde abgeliefert. Der Neuling rangiert mit sieben Zählern auf dem fünften Rang und hat sich ein Polster von acht Punkten zur abstiegsbedrohten Zone zugelegt. Mit der Vertragsverlängerung für Trainer Markus Stuhlmüller über das Saisonende hinaus wurde nun bereits eine wichtige Personalie geklärt.

Für die Kirchdorfer Teamführung, bestehend aus den beiden Abteilungsleitern, den Spielführern der ersten und zweiten Mannschaft sowie dem gewählten Mannschaftsrat, stand schnell fest, dass Coach Markus Stuhlmüller auch zur Saison 2018/2019 die Geschicke beim SC Kirchdorf leiten soll. Auch vonseiten des 38-jährigen Übungsleiters gab es kein langes Überlegen. Ebenso wurde die Vertragsverlängerung von der Vorstandschaft des Vereins abgesegnet. „Es lagen keinerlei Bedenken von den beteiligten Parteien vor und ich kann mich hier nur anschließen“, erklärt Markus Hagl, Vorsitzender vom SC Kirchdorf. Hagl sei der Trainer bestens bekannt, da der amtierende Vereinsboss in seinem Amt als Abteilungsleiter der Fußballer-Sparte bis März eng mit Stuhlmüller zusammen gearbeitet habe.

„Auch beim Aufstieg war ich nahe beim Team, weil Johannes Wachter als Spieler und sein Stellvertreter Markus Bindorfer als Fanbeauftragter anderweitig beschäftigt waren“, führt Hagl weiter aus. „Daher weiß ich auch, wie professionell Stuhlmüller arbeitet, welchen Einsatz er zeigt und welche Gedanken er sich macht.“

Stuhlmüller schloss sich im Sommer 2016 dem SC Kirchdorf an und schaffte in seiner ersten Spielzeit über die Relegation den Aufstieg in die Kreisliga. „Aktuell steht der SC Kirchdorf absolut im Soll, so dass auch der Traum vom Klassenerhalt möglich ist und man endgültig im Landshuter Oberhaus angekommen ist.“

Aufgrund der günstigen Ausgangslage werde man weiter an Verbesserungen arbeiten, aber dabei den Klassenerhalt als oberstes Ziel im Auge behalten. Mit der Reserve peile man den Titelgewinn an. „Auch an den Platzierungen erkennt man, dass Markus ein hervorragender Trainer ist, der sehr gut mit den Spielern zurechtkommt. Für ein Dorf mit 800 Einwohnern stehen natürlich außergewöhnlich gute Fußballer zur Verfügung.“

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht