mz_logo

Sport aus Kelheim
Freitag, 15. Dezember 2017 6

Spitzenteam

TSV Langquaid verstärkt das ATSV-Turnier

Nach der Absage von Kapfelberg nimmt der Bezirksligist den freien Platz ein. „Das wertet unseren Bandenzauber noch mal auf.“

Der TSV Langquaid (in blau) weiß als Kreistitelträger von 2016, wie man das Parkett beharkt. Archivfoto: Kahler

Kelheim.Mit dem Bezirksligisten TSV Langquaid haben die Ausrichter des ATSV-Hallenfußballturniers in Kelheim einen dicken Fisch für die Herren-Konkurrenz an Land gezogen. Die Laabertaler füllen den letzten freien Platz auf, der durch die Absage der SpVgg Kapfelberg vakant wurde. „Langquaid verfügt über gute Techniker, das wertet unser Turnier noch mal auf“, so Thomas Wutzlhofer, 2. Abteilungsleiter der ATSV-Fußballer.

Insgesamt 16 Mannschaften gehen am 6. und 7. Januar in vier Gruppen in die Vorrunde des traditionsreichen Bandenzaubers. Das Feld stand bereits – da zog Kapfelberg mangels Spielern zurück. „Wir haben dann zwei Vereine aus der unmittelbaren Umgebung angesprochen, die Spfr. Essing und den FC Teugn. Doch für beide war es zu kurzfristig, um noch ein Team aufzustellen“, so Wutzlhofer.

Ex-ATSV-Kicker klopft an

Unverhofft kam plötzlich eine Anfrage von Bezirksligist Langquaid. Kay Baitz, früherer ATSV-Spieler und jetzt in Diensten des TSV, klopfte bei seinen Ex-Kollegen an. „Wenn man eine solche Mannschaft kriegen kann, nimmt man das Angebot natürlich dankend an“, freut sich Wutzlhofer. Die Laabertaler haben in den vergangenen Jahren durch starke Auftritte bei der Landshuter Hallenkreismeisterschaft – samt Titelgewinn im Januar 2016 – ihr Können auf dem Parkett bewiesen.

Der TSV füllt also nun die Lücke auf und stößt damit im bereits ausgelosten Tableau in die Gruppe 2 (Samstag, 6. Januar, 14 Uhr). Dort warten der ATSV Kelheim II, der Überraschungszweite der Auflage 2017, sowie die weiteren A-Klassisten SC Kelheim und SV Kelheimwinzer. Die Konstellation dreimal Kelheim gegen das Laabertal verspricht Spannung. Und Kay Baitz trifft gleich auf zwei Ex-Teams: Er spielte nicht nur für den ATSV, sondern zuvor lange Jahre für den SC Kelheim. (mar)

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht