mz_logo

LG Telis Finanz
Freitag, 15. Dezember 2017 3

Leichtathletik

Crossläufer verpassen direkte EM-Quali

Regensburgs LG-Laufarmada hat in Tilburg nur wenig gute Momente, für einen sorgte U-23-Mann Tobias Blum.

Tobias Blum zeigt in Tilburg ein starkes Rennen. Bei der U 23 wird er Dritter, im Gesamtklassement belegt er Rang 26. Foto: Archiv/Kiefner

Tilburg. „Das ist weder Fisch noch Fleisch, was die Mädels und Jungs von der Cross-EM-Ausscheidung aus dem holländischen Tilburg mitbringen. Die Vorgaben des DLV haben sie allesamt verfehlt. Vielleicht rutscht der eine oder die andere noch über einen Mannschaftsplatz ins deutsche Team“, sagt Telis-Teamchef Kurt Ring zum Abschneiden seiner Schützlinge beim entscheidenden Rennen in Holland.

Diejenigen, die noch hoffen können, sind Tobias Blum, der als dritter deutscher U-23-Mann auf Position 26 ins Ziel kam, Florian Orth, als zweitbester Deutscher auf Rang 15 bei den Männern sowie die beiden Telis-Läuferinnen Anja Scherl und Thea Heim als 14. und 15. bei den Frauen. Der in Darmstadt vor einer Woche so souverän auftretende Simon Boch verpasste bei Zeitgleichheit mit dem fünftbesten deutschen U-23-Mann und nur eine Sekunde hinter dem Viertbesten hauchdünn das Ticket für Chia.

„Bei den Männern war in diesem Jahr vielmehr los. Im letzten Jahr war ich unter den besten Zehn, aber auch nicht schneller als heuer“, sagte Florian Orth, der nicht so couragiert auftrat wie im Vorjahr, aber dennoch auf eine Nominierung für die Cross-EM hofft. Auf dem einerseits flachen, andererseits aber mit kurzen, heftigen Anstiegen und etlichen Schikanen wie einem wie beim Hürdensprint aufgereihten Baumstammparcours, Senken und Sandpassagen gespickten Geläuf hielt er sich als 15. in 30:29 Minuten achtbar.

Vorjahressieger Richard Ringer (VfB LC Friedrichshafen; 30:35 Minuten) tat sich diesmal schwer. Der EM-Dritte über 5000 Meter, der sich auf die Hallen-EM in Belgrad (3. bis 5. März) konzentriert, reihte sich auf Rang 18 ein. Prima aus der Affäre zog sich Tobias Blum (30:50 min), der als 26. des Gesamtklassements in der U 23 Bronze holte. „Ein starkes Rennen. Ich bin sehr zufrieden“, sagte der 21-Jährige von der LG Telis Finanz Regensburg.

Der letztjährige U-20-Vize-Europameister über die Hindernisse, Patrick Karl (TV Ochsenfurt; 30:59 Minuten), folgte als Vierter der U 23. Der deutsche 1500-Meter-Meister Timo Benitz (LG farbtex Nordschwarzwald; 31:07 Minuten), der einen Blitzstart hinlegte, spurtete unmittelbar vor Hindernisläufer Fabian Clarkson (SCC Berlin; 31:08 Minuten) ins Ziel. Sein Disziplinkollege Philipp Reinhardt (LC Jena; 31:10 Minuten) sowie die zeitgleichen Kidane Tewolde (LG Olympia Dortmund) und Simon Boch (LG Telis Finanz Regensburg; beide 31:11 Minuten) empfahlen sich in der U23 auf den Plätzen fünf, sechs und sieben für das Cross-EM-Team. Dadurch entstand ein ganz anderes Leistungsbild wie noch eine Woche zuvor in Darmstadt. „Auf Philipp Reinhardt bin ich im Ziel aufgelaufen, bei Kidane Tewolde dachte ich eigentlich, dass ich vorbei gewesen wäre“, räsonierte ein enttäuschter Simon Boch über den Kampf um nur wenig Sekunden und Plätze, die aber entscheidend waren.

Anja Scherl, Neuzugang Cornelia Griesche und Thea Heim (von rechts) Foto: Scherl

Hinter den bereits qualifizierten Julia Bleasdale (Haspa Hamburg/5.) und Fabienne Amrhein (MTG Mannheim/11.) verfehlte das Trio Jana Sussmann (Haspa Hamburg/13.), Anja Scherl (14.) und Thea Heim (15. - beide LG Telis Finanz) zwar den Richtwert des DLV (Top Zwölf), hofft aber immer noch auf eine Nominierung für ein deutsches Frauen-Team. Nicht in die Qualifikation in der

U23 konnte die Mitte dieser Woche an einem grippalen Infekt erkrankte Regensburgerin Franzi Reng (LG Telis Finanz) eingreifen, die aber ebenfalls auf Grund ihres Darmstädter Ergebnisses neben der beiden bärenstarken Anna Gehring (SC Itzehoe/ U23 /1.) und Caterina Granz (LG Nord Berlin/U23/3.), sowie der auf Drei in der U23-Wertung einkommenden Carolin Kirtzel (Haspa Hamburg/ 12.

Frauen) zusammen mit Maja Rehberg (SG TSV Kronshagen/Kieler TB/ 4. U23 -

21./Frauen) das deutsche U23-Team bilden könnte. Telis-Neuzugang Cornelia Griesche (DJK Ingolstadt) kam in Tilburg als gute 23. ins Ziel.

(orv)

Weitere Meldungen aus dem Sport lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht