mz_logo

LG Telis Finanz
Freitag, 15. Dezember 2017 6

Leichtathletik

Orths WM-Hoffnungen bleiben unerfüllt

Der Leichtathlet von der LG Telis Finanz Regensburg zählt nicht zum Kader des DLV für die Titelkämpfe in Peking.

Florian Orth wurde nicht berücksichtigt vom Deutschen Leichtathletik-Verband. Foto: dpa

Regensburg.Die Leichtathletik-Weltmeisterschaften vom 22. bis 30. August in Peking müssen sich die Lauf-Asse der LG Telis Finanz Regensburg diesmal vor dem Fernseher ansehen. Bei der gestrigen Nominierung durch den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) zerschlugen sich am Mittwoch nun auch die Hoffnungen für Mittelstreckenläufer Florian Orth. Er wurde nicht berücksichtigt.

Dass die verletzte Corinna Harrer sowie Maren Kock wegen knapp verpasster Norm fehlen würden, stand letztlich schon im Vorfeld fest. Bei Orth gab es zumindest noch die vage Hoffnung, dass der DLV ihm das Vertrauen schenken würde. Über die 1500-Meter-Distanz hatte der 26-Jährige in 3:36,05 Minuten zwar die internationale WM-Norm (3:36,20) lag aber unter der schwerer angesetzten deutschen Norm (3:35,50).

Die Norm hat zwar auch Diskus-Olympiasieger Robert Harting nicht erreicht, nach dem er seit seinem Kreuzbandriss vom September in dieser Saison noch keinen einzigen Wettkampf bestritten hat, vom DLV wurde der Titelverteidiger aber dennoch mit einer Wildcard ausgestattet. „Mit Robert Harting ist abgestimmt, dass er als erfahrener Athlet in den nächsten Tagen eigenständig entscheidet, ob er bei der WM an den Start geht“, sagte Sportdirektor Thomas Kurschilgen in einer Pressemitteilung. Der Wackelkandidat führt das 66-köpfige deutsche Aufgebot an.

Während Hartings Teilnahme noch ungewiss ist, gehören die drei anderen deutschen Weltmeister von 2013 zu den Topfavoriten im „Vogelnest“ von Peking: Stabhochspringer Raphael Holzdeppe (Zweibrücken), Speerwerferin Christina Obergföll (Offenburg) und Kugelstoßer David Storl (Leipzig). Der 25-jährige Storl kann zum dritten Mal nacheinander Weltmeister werden, Harting zum vierten Mal. Vor zwei Jahren hatte der DLV vier Gold-, zwei Silber- und eine Bronzemedaille gewonnen und war damit sehr zufrieden. (dpa/cg)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht