mz_logo

Sport aus Neumarkt
Montag, 11. Dezember 2017 5

Kontaktsport

ASV-Ringer halten Schlusslicht auf Distanz

Im Kellerduell gegen Zirndorf fuhren die Neumarkter Ringer alles an Personal auf, was ging. Das zeigte Wirkung.

Die ASV-Ringer kämpfen für den Klassenerhalt. Archiv: Stepper

Neumarkt.Im Kampf um den Klassenerhalt überzeugten die Ringer der Wettkampfgemeinschaft des ASV Neumarkt und TSV Feucht in ihrem wohl wichtigsten Duell der Saison beim TSV Zirndorf. Wie wichtig der Kampf war, konnte man bereits an der Mannschaftsaufstellung erkennen: mit einer taktischen Umstellung im Mittelgewicht und einer voll besetzten Mannschaft – was bisher erst einmal in der vergangenen Saison vorkommen war – zog Trainer Armin Prantl alle Register. Mit einem überaus deutlichen 8:27 machten sich die Mühen für die Neumarkter dann allerdings auch bezahlt.

57 kg (griechisch-römisch): Wie bereits im Hinkampf ließ sich Markus Felber nicht lange beirren und schulterte den jungen Islam Kerimow noch vor Ende der ersten Kampfminute. Damit bleibt der Neumarkter für diese Saison weiterhin ungeschlagen.

130 kg (Freistil): Hier sprang Sebastian Elm für den ausgefallenen Tobias Schmid ein. Gegen den Hünen Emanud Akoua vom TSV Zirndorf zeigte sich Elm von seiner besten Seite. Nach kurzem Abtasten setzte er zu einem schulbuchmäßigen Beinangriff an und schulterte den TSVler nach nur knapp über einer Minute Kampfzeit.

61 kg (Freistil): Weiter auf Kurs hielt den ASV dann Marco Weixelbaum, der kurzfristig einsprang, um die Mannschaft zu vervollständigen. Der Einsatz machte sich bezahlt, denn Weixelbaum wurde noch in der ersten Minute zum Sieger durch Aufgabe ernannt, da sich der TSVler Nico Neubert leider bei einer eigenen Aktion an der Schulter verletzte.

98 kg (griechisch-römisch): Überraschend verlief dann der Kampf im Halbschwergewicht. Gegen den 25 Jahre älteren Tim Kerscher erkämpfte sich ASVler Christian Grasruck in der ersten Runde eine Zweier-Wertung, die er weit über die Pause hinaus verteidigen konnte. In der letzten Kampfminute wurde der Kampf dann zwischen beiden Ringern deutlich härter. Obwohl sich beide Athleten nichts schenkten, stellte sich der Kampfrichter im hitzigen Kampfendspurt auf die Seite des Heimringers und wertete eine Aktion als Foul des ASVlers, die mit einer Verwarnung für Grasruck und zwei Punkten für Kerscher sanktioniert wurden. Zum Abpfiff stand es somit 2:2, aufgrund der Verwarnung gewann Kerscher aber den Kampf.

66 kg (griechisch-römisch): Im letzten Kampf vor der Pause zeigte ASV-Nachwuchstalent Daniil Eberhardt einmal mehr seine Klasse. Mit seinem Spezialgriff bog er den TSVler Bilal Achmatchanov nach nur 29 Sekunden auf beide Schultern.

86 kg (Freistil): Leichtes Spiel hatte an diesem Abend ASVler Thomas Kreml, denn für ihn konnte der TSV Zirndorf keinen Gegner stellen. Damit war dem ASV der Mannschaftssieg nicht mehr zu nehmen.

71 kg (Freistil): Um die Siegchancen seiner Mannschaft zu erhöhen, trat Coach Armin Prantl dieses Mal eine Gewichtsklasse niedriger und im ungeliebten Freistil an. Gegen den agilen Freistilexperten Enes Cakrigöz konnte Prantl jedoch nicht viel ausrichten. Mannschaftsdienlich rettete er aber trotz Abkochens ein 8:0 über die Zeit und damit einen Mannschaftszähler, da der Kampf nur 3:0 für den TSV gewertet wurde.

80 kg (griechisch-römisch): Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich dann Viktor Reimann (ASV) und Dominic Mastronicola. Zum Pausengong standen 9:4 Punkte für den TSV auf dem Zettel, sowie diverse Verwarnungen wegen Fouls auf beiden Seiten. Zu Beginn der zweiten Kampfrunde schulterte Reimann Mastronicola mit einem Kopfzug.

75 kg (griechisch-römisch): Nichts ausrichten konnte ASV-Nachwuchsringer Fabian Thumshirn gegen Talha Cakrigöz. Noch in der ersten Runde musste Thumshirn die Abbruchniederlage wegen technische Unterlegenheit akzeptieren.

75 kg (Freistil): Im letzten Kampf des Abends spielte der Neumarkter Alexander Fröhlich ein weiteres Mal seine Routine gegen Philip Kerscher aus. Über die gesamte Kampfdistanz gab Fröhlich zu keiner Zeit die Führung aus der Hand und sicherte sich somit einen 2:11-Punktsieg.

Weitere Nachrichten aus dem Sport in der Region Neumarkt lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht