mz_logo

Sport aus Neumarkt
Samstag, 23. September 2017 17° 3

Bezirksliga Mfr. Süd

Holzheim gehen die Spieler aus

Zahlreiche Kicker fallen für das Spiel gegen Tuspo Roßtal aus. Freystadt will gegen Dittenheim zu Hause punkten.
Von Michael Zeh und Udo Weller

Holzheim (schwarz) hat arge Personalprobleme. Archivfoto: Zeh

SV Marienstein – SV Pölling (Sonntag, 15 Uhr).

Keine guten Erinnerungen verbindet man im Pöllinger Lager mit dem Gastspiel beim SV Marienstein vergangene Saison. Damals setzte es eine 0:3-Niederlage. Gut möglich, dass den Neumarktern dieses frühe Aufeinandertreffen aber entgegenkommt.

Während sich die „Grünen“ nach dem Sieg über Holzheim langsam Richtung Vorderfeld orientieren, ist Marienstein mehr denn je auf der Suche nach Stabilität. „Es ist immer unangenehm, dort zu spielen. Wir werden uns jedenfalls nach Kräften wehren und wollen mindestens einen Punkt dort holen“, sagt Trainer Thomas Brunner, der erneut auf Michael Knipfer, Maximilian Hamata und Benjamin Gärtner verzichten muss.

TSV Freystadt – FV Dittenheim (Sonntag, 15 Uhr).

Die 0:4-Niederlage im Totopokal unter der Woche hat man in Freystadt schnell abgehakt. Der Bezirksligist trat mit einem verstärkten Reserveteam an, schließlich liegt der Fokus auf der Liga.

„In dieser Spielzeit mussten wir bereits drei englische Wochen bestreiten, darauf sind Amateurspieler nicht ausgerichtet“, so TSV-Coach Jürgen Schmid. Gegner Dittenheim liegt auf Rang sechs mit Ambitionen nach oben. Im Anschluss an die beiden erfolgreichen letzten Auswärtspartien (vier Zähler) möchte der Neuling zu Hause nachlegen.

Der Einsatz von Torhüter Niklas Kienlein steht wegen einer Schulterverletzung auf der Kippe, sein Stellvertreter Endres Hocke hat aber gezeigt, dass auf ihn Verlass ist. Fehlen wird jedoch weiterhin Andi Stigler.

FC Holzheim – Tuspo Roßtal (Sonntag, 15 Uhr).

Am Alten Kanal ist nach drei Niederlagen in Folge Ernüchterung eingekehrt – nicht nur wegen der sportlichen Erfolglosigkeit.

Vielmehr macht den Verantwortlichen die prekäre Personalsituation zu schaffen: Thomas Ingerling, Thomas Krysa, Julian Franz, Florian Großhauser, Sebastian Kellner, Daniel Orel fallen wegen Verletzung, Sperre oder Urlaub aus. Benjamin Harmel ist stark angeschlagen, dasselbe gilt für Yilmaz Topcu.

Am Schlimmsten hat es aber Coach Vahan Yelegen erwischt, der diese Woche unters Messer musste. „Das Team stellt sich fast von allein auf“, berichtet ein frustrierter Marco Hösch. Mit einem Punkt gegen den Aufsteiger könnte man unter diesen Umständen sicher leben.

SV Mosbach – SV Seligenporten U23 (Sonntag, 15 Uhr).

Nach gerade einmal sechs Spieltagen weist die U23 des SVS schon fünf Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz auf.

Zu der somit sportlich ohnehin arg tristen Situation, gesellen sich nun auch noch interne Querelen. So wurde unter der Woche Nino Tomic und Yasin Ciftcibasi aus disziplinarischen Gründen gekündigt. In diesem Zusammenhang nahm auch Nazif Tchabomao seinen Hut.

Als wäre dies noch nicht genug, muss Coach Norbert Satzinger in Duell beim SV Mosbach zudem auf die im Urlaub weilenden Sebastian Stachely, Gökhan Yetkin, Erhan Ceri und Patrick Zehnder verzichten. „Ich muss schauen, dass wir irgendwie über die Runden kommen“, so Satzinger. Ein wenig Freude macht ihm immerhin Emanuel Hierl. Eigentlich Feldspieler, verrichtet er derzeit seinen Dienst als Aushilfskeeper und macht dies, so Satzinger: „Wunderbar.“

Weitere Sportmeldungen aus der Region finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht