mz_logo

Sport aus Neumarkt
Montag, 18. Dezember 2017 2

Kegeln

Neue Saison – neues Glück

Der ASV Neumarkt empfängt zum Auftakt Blau-Weiß Peiting.

Nach der Pokalpremiere steht ASVler Manuel Bachmaier vor seinem Zweitligadebüt. Foto: Dominik Danzl

Neumarkt.Endlich geht es los. Nach dem Pokalauftritt vergangene Woche startet für den ASV Neumarkt nun auch die neue Runde der 2. Bundesliga Süd/West. So gastiert zum Auftakt am Samstag um 13 Uhr Blau-Weiß Peiting in der Neumarkter Lammsbräu-Arena im Deininger Weg.

Trotz der Rückschläge aus dem vergangenen Jahr halten die Jurastädter an ihrem Saisonziel auch für diese Spielzeit fest. Die Mannen um Teammanager Dominik Danzl wollen die Meisterschaft in der Liga erringen und sich in den anschließenden Aufstiegsspielen zur 1. Bundesliga durchsetzen. Nach Aussage der Vereinsführung konnte man den Kader im Vergleich zum Vorjahr noch etwas verstärken. Die Mannschaft zieht gemeinsam an einem Strang und hat sich dieses Ziel selbst gesteckt.

Darum heißt es bereits am ersten Spieltag für die Akteure des ASV Neumarkt volle Konzentration. Auch wenn die Rot-Schwarzen als Favorit in die Partie gehen werden, sind die Gäste aus Peiting mit Sicherheit nicht zu unterschätzen.

Mit Peter Hitzelberger, Ex-Neumarkter Matthias Hüller und Thomas Aigner haben die Oberbayern so einiges an internationaler Erfahrung in ihrem Team und der letztjährige Platz sechs spiegelt wohl nicht die Ansprüche der Peitinger wider.

ASV-Trainer Diringer legte daher in den Trainingseinheiten dieser Woche viel Wert auf Konstanz und Beharrlichkeit: „Das Gesamtergebnis und vor allem das Abräumspiel im Pokalmatch waren gut bis sehr gut. Daran wollen wir aber auch weiter hart arbeiten und konzentriert bleiben. Ausruhen werden wir uns sicherlich nicht, das wäre fatal.“

Letztendlich ist es aber der erste Spieltag für beide Mannschaften und die Karten werden neu gemischt. „Hier haben wir mit dem Pokalduell von letztem Wochenende bestimmt kleine Vorteile gegenüber Peiting. Den Schwung aus diesem Spiel möchten wir unbedingt mitnehmen“, so Spieler Sven Neuner als Einstimmung.

Als einziges kleines Ärgernis müssen die Neumarkter allerdings hinnehmen, dass man am Samstag auf Neuzugang Jens Weinmann, Johannes Arnold und Daniel Beier verzichten muss. Kapitän Danzl ist dennoch zuversichtlich: „Natürlich kannst du diese drei Spieler nicht gleichwertig ersetzen, aber wir haben in der Reserve noch genügend Potenzial, um eine ordentliche Mannschaft aufbieten zu können.“ Ansonsten ist der Kader mit Manuel Bachmaier, Stephan Drexler, Daniel Süss, Dominik Danzl und Sven Neuner besetzt.

Die Neumarkter Kegelhalle ist am Samstag ab 12 Uhr für Zuschauer und Fans geöffnet.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht