mz_logo

Sport aus Neumarkt
Mittwoch, 13. Dezember 2017 3

Kraftsport

Oberölsbacher ließen die Muskeln spielen

Beim Länderpokal lief es für Sebastian Heger durchwachsen. Christoph Seefeld und Rosina Polster zeigten starke Leistungen.
von Hans Stepper

Christoph Seefeld (l.), Rosina Polster und Sebastian Heger (r.) vom SCO gingen für Bayern beim Länderpokal an den Start.Foto: Stepper

Oberölsbach.Mit Sebastian Heger, Christoph Seefeld und Rosina Polster haben zwei Athleten und eine Athletin von der Powerfit-Abteilung des Sportclubs Oberölsbach beim Kraftsportspektakel Länderpokal in den bayerischen Teams um die vorderen Platzierungen mitgedrückt.

In Oberfranken – beim AC Bavaria Forchheim – fand der diesjährige Ländermannschafts-Pokal im Bankdrücken statt. Bei diesem Kraftsport-Event konnten alle Bundesländer antreten und bis zu vier Mannschaften ins Rennen schicken. Hierbei gab es mit der Frauen- und Männer-Wertung zwei Kategorien. Als ausrichtender Landesverband stellte der Bayerische Gewichtheber- und Kraftsportverband zwei Männermannschaften und ein Frauen-Team auf die Beine.

Für das zweite bayerische Team konnte sich Sebastian Heger von SC Oberölsbach qualifizieren. Leider lief sein Wettkampf sehr durchwachsen. Der erste Versuch über 202,5 Kilogramm drückte er zwar sauber zur Hochstrecke, hob währenddessen aber den Kopf, was den Versuch leider ungültig machte. In der Wiederholung gelang die Last dann tadellos. In der dritten und letzten Runde wurde die Hantellast auf 212,5 Kilogramm gesteigert. Auch diese bewältigte er, aber auch hier schlich sich wieder ein technischer Fehler ein und der Versuch war abermals ungültig.

Mit 202,5 Kilogramm in der Wertung und einem Körpergewicht von 94 Kilogramm brachte er der zweiten bayerischen Mannschaft 126 Relativpunkte und den fünften Rang.

Kraftpaket mit nur 66 Kilogramm

Rosina Polster führte die bayerische Frauenauswahl an. Top vorbereitet ließ sie keinen Versuch auf der Strecke. Drei blitzsaubere Versuche über 95, 100 und 105 Kilogramm gingen für die starke Frau des SC Oberölsbach in die Wertung. Mit einem Körpergewicht von knapp 66 Kilogramm sorgte sie für die höchste Punktzahl im bayerischen Team. Knapp 110 Relativpunkte standen zu Buche. Zusammen mit den drei weiteren Frauen aus Bayern drückte sie sich zu „Silber“ und damit zum Deutschen Vizemeistertitel für den Bayerischen Gewichtheber- und Kraftsportverband (BGKV).

SCO-Athlet in Bayerns Topteam

Christoph Seefeld konnte sich sogar für die erste bayerische Auswahl qualifizieren. Nach einer langen Saison galt es noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren. 235 Kilogramm waren für den 118 Kilogramm schweren Kolos kein Problem im ersten Durchgang.

Die zweite Runde wurde mit runden 250 Kilogramm ebenfalls erfolgreich abgeschlossen. In der dritten Runde steigerte man nochmals um satte 25 Kilogramm auf 275 Kilogramm. Voll motiviert ging der SCO-Athlet an die Hantel und auch diese gewaltige Last beförderte er in die Höhe. Er steigerte damit seine persönliche Bestleistung um zehn Kilogramm. Mit seinen 158 Relativpunkten war er um 0,2 Punkte der zweitbeste Heber der bayerischen Auswahl, die sich den Bronzeplatz hinter Thüringen und Sachsen erkämpfen konnte.

Weitere Nachrichten aus dem Sport in Neumarkt finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht