mz_logo

Sport aus Neumarkt
Dienstag, 12. Dezember 2017 7

Fussballkreis NM

Berngau und Berching duellieren sich

Der Zweite der Kreisklasse Süd empfängt den Ligaprimus. Wolfstein trifft in der Kreisliga Nord auf Spitzenreiter Wendelstein.
Von Michael Zeh und Franz Guttenberger

  • Berngau (blau) empfängt am Wochenende den Tabellenführer der Kreisklasse Süd, den auswärts ungeschlagenen TSV Berching. Archivfoto: Guttenberger

Kreisliga Nord:

Der 0:3-Niederlage in Barthelmesaurach am Ostersamstag ließen die Kicker aus Postbauer einen Sieg in gleicher Höhe 48 Stunden später über Penzendorf folgen. Dieser „Dreier“ untermauert Rang acht für die Elf von Trainer Markus Rüger, die am Sonntag beim TSV Katzwang einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt machen kann. Die „Schwarz-Weißen-Bomber“ werden sich auf einen heißen Kampf einstellen müssen, denn der Gegner liegt als Tabellenelfter auf dem ersten Relegationsrang und braucht vor allem zu Hause jeden Punkt.

Seit fünf Spieltagen ist der TSV Wolfstein ungeschlagen und kassierte in dieser Zeit nur zwei Gegentore. „Wir arbeiten in der Defensive ordentlich und sind vorne immer für ein- oder zwei Tore gut“, lautet die Begründung von Spielertrainer Dominik Pöllet.

Da es in seinem Team den einen oder anderen angeschlagenen Akteur gibt, war in dieser Woche vor allem aktive Erholung vor dem Spiel bei Tabellenführer Wendelstein angesagt. Der Coach selbst laboriert noch an einer Verletzung an der Ferse.

Kreisliga Süd:

Drei Punkte holte Neuling SG Forchheim/Sulzkirchen aus den beiden Nachholspielen über die Osterfeiertage. Dennoch belegt das Team von Spielertrainer Johannes Spitz immer noch den direkten Abstiegsplatz 13, punktgleich mit der DJK Limes. An diesem Spieltag empfängt die SG den TSV Spalt, eine Mannschaft, die nur drei Zähler besser dasteht als die Platzherren. In der Vorrunde setzte es eine happige 1:5-Pleite bei den Mittelfranken. Mit kühlem Kopf und der zuletzt gezeigten Moral sollte eine Revanche möglich sein.

Nach Begradigung der Tabelle deutet vieles auf die SpVgg Wettelsheim als kommenden Meister der Kreisliga Süd hin. Dahinter rangeln sich fünf Vereine um Relegationsplatz zwei, darunter auch der TSV Freystadt.

Die Schmid-Schützlinge liegen mit 31 Punkten auf Platz sechs des Tableaus, gerade einmal drei Zähler hinter „Vize“ Heideck. Diese gute Ausgangsposition soll zu Hause gegen die DJK Pollenfeld gefestigt und möglicherweise ausgebaut werden. Die Gäste sind jedoch auf fremdem Gelände zu beachten, denn sie gingen dort schon vier Mal als Sieger vom Platz.

Kreisklasse Ost:

Schon am Samstag könnte der DJK-SV Berg in Burgthann durch einen Sieg zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Sich selbst vorläufig auf Rang fünf schieben und gleichzeitig die Abstiegssorgen des Konkurrenten vergrößern. Der Gewinner der Partie zwischen Holzheim II und Litzlohe darf im Kampf um den Klassenerhalt ein klein wenig durchschnaufen.

Auf eigenem Platz hat Höhenberg erst einmal in dieser Saison verloren, muss sich aber beim Gastspiel der Feuchter Reserve vorsehen. Die Franken holten in zehn Auswärtsbegegnungen stattliche 17 Zähler. Die Wahrscheinlichkeit, dass der ungeschlagene Tabellenführer 1. FC Deining gegen Schlusslicht Oberferrieden verliert, ist mehr als gering. Auch Lauterhofen nimmt beim Duell mit dem Vorletzten Wendelstein II eindeutig die Favoritenrolle ein während der TSV Pyrbaum den „Dreier“ aus der Vorrunde über Ochenbruck gerne wiederholen möchte.

Kreisklasse Süd:

Der große Hit dieses Spieltags in der Kreisklasse Süd steigt in Berngau, wenn der Zweite den Tabellenführer TSV Berching erwartet. Dabei treffen die angriffsstärksten Gäste (59 Tore) auf die besten Abwehr (Berngau kassierte nur neun Tore) aufeinander. In dieser Begegnung geht auch eine Serie zu Ende. Berching hat bislang alle Auswärtsspiele gewonnen, Berngau ist noch immer ungeschlagen, also Spannung pur.

FB Reichertshofen braucht gegen den FC Plankstetten dringend Punkte gegen den Abstieg. Wallnsdorf hat in Grafenberg eine schwere Aufgabe vor sich, ebenso die SG Möning-Rohr zu Hause gegen die Sportfreunde aus Hofstetten.

A-Klasse Nord Ost:

Nach dem vorösterlichen Derbyerfolg beim SV Pölling II geht die Reserve des Henger SV mit breiter Brust in die Partie gegen Oberwiesenacker. Sollte Eismannsberg in Ezelsdorf den Kürzeren ziehen, dann ist wohl die letzte Chance auf Relegationsplatz zwölf vergeben.

Spitzenreiter Unterferrieden wird sicher keine Rücksicht darauf nehmen, dass Gastgeber Pilsach noch Punkte zum Klassenerhalt braucht. „Vize“ Sindlbach mit Torjäger Dominik Fügl steht in Trautmannshofen vor einem Qualitätstest. Alles andere als ein klarer Sieg über Schlusslicht TSV 04 Feucht wäre für Oberölsbach eine Enttäuschung. Die Begegnung der punktgleichen Stöckelsberg und Pölling II ist die vermeintlich spannungsärmste Partie des Spieltages, da hier um den besseren Mittelfeldplatz gerungen wird.

A-Klasse Ost:

Der SC Pollanten ist auf der Zielgerade zur lang ersehnten Meisterschaft. Bei Schlusslicht DJK Untermässing wollen Blaser und Co. einen glatten Sieg landen. Der BSC Woffenbach II liegt noch gut im Rennen und will aus Freystadt drei Punkte mitnehmen.

Sollte der TSV Mörsdorf gegen Stauf verlieren, ist der Zug zu Platz zwei wohl abgefahren. Der BSV Erasbach empfängt den SV Seligenporten III, der arg in Abstiegsnöten ist. Berching II wäre mit einem Pünktchen bei Türkspor Freystadt hoch zufrieden. Dringend Punkte braucht die SG Möning-Rohr II gegen den TSV Pavelsbach, denn sonst wird es im Abstiegskampf bedrohlicher. Die DJK Burggriesbach ist bemüht, gegen DJK Neumarkt einen Heimsieg zu erkämpfen.

Weitere Sportmeldungen aus der Region finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht