mz_logo

Sport aus Regensburg
Donnerstag, 14. Dezember 2017 7

Kegeln

Großer Auftritt von Sandra Plank

Der KC Schrezheim fordert die SG Walhalla in allen Belangen. Doch die Oberpfälzerinnen meistern ihre Aufgabe mit Bravour.
Von Dieter Waeber, Mz

Sandra Plank, Stütze der Mannschaft Foto: Brüssel

Regensburg.Einen harten Strauß hatten die Zweitliga-Keglerinnen der SG Walhalla bei der zweiten Garnitur des KC Schrezheim auszufechten, um am Ende mit 5:3 und einem Kegelergebnis von 3313:3263 Kegel die Punkte mit nach Hause nehmen zu können. In der Tabelle belegen die Regensburgerinnen Rang sechs.

Wie schwer die Partie werden würde, musste in der Startpaarung gleich Claudia Schwelle schmerzlich erfahren. Trotz eines guten Ergebnisses von 555 Kegel musste Schwelle gegen Daniela Webers vorzügliche 575 Kegel passen.

Sabrina Hoffmann erwischte mit Daniela Frenzel den etwas leichteren Part und glich mit 545:519 zum 1:1 aus. Alexandra Haderlein agierte gegen Lara Drexel etwas unglücklich und gab den Mannschaftspunkt mit 503: 511 ab. Parallel hatte Sandra Plank ihren großen Auftritt. Mit dem furiosen Start in den ersten beiden Sätzen von 161 und 173 Kegel legte sie den Grundstein zum erstligareifen Resultat von 605 Kegel. 400 ins Volle und 205 beim Räumen waren an diesem Tag von keiner Spielerin zu toppen. Ihre Kontrahentin Meike Klement spielte eine brave Partie, hatte aber mit 542 an diesem Tage keine Chance gegen die SG lerin.

Damit stand es 2:2 nach Punkten bei einem Vorsprung von 61 Kegel zu Gunsten der Gäste aus Regensburg. Dennoch gab es für die SG Walhalla überhaupt keinen Grund sich gemütlich zurückzulehnen, denn die Gastgeber gaben sich noch lange nicht geschlagen.

Wurm-Lallinger muss kämpfen

Sabina Sokac forderte im zweiten Drittel Franziska Wurm-Lallinger mit 562 Kegel heraus. Doch der Oberpfälzerin gelang es, immer in Reichweite ihrer Gegnerin zu bleiben und mit dem eigenen Resultat von 526 den Verlust in Grenzen zu halten. Dies gelang umso leichter, als parallel auch Tanja Schardt einen sehr guten Start erwischte und nach zwei Sätzen mit 310: 279 gegen Kristina Sanwald davonzog. Am Ende standen sehr gute 580 Kegel für die SG-Spielerin gegen 554 Kegel ihrer Kontrahentin an der Tafel.

Eine 3:5-Niederlage war hingegen das Endresultat der Sportclub-Frauen bei ihrem Auftritt beim TSV Milbertshofen. Das 13,5:10,5 Satzverhältnis bei einem Gesamt von 3146:3223 konnte dabei die Schwächen des Regensburger Bayernligisten nicht vertuschen, der derzeit die mannschaftliche Geschlossenheit vermissen lässt. Beste waren Diana Spintzyk mit 551 Kegel und Silvia Thürer mit 548 Kegel.

BSC deklassiert Gut Häusling

Dagegen deklassierten die BSC-Frauen in der Landesliga ihren Gegner Gut Häusling mit 7:1 und 3310:3114 Kegel. Fünf Mal über 540 Kegel und 579 von Andrea Schönsteiner und 574 von Elfriede Koller führten zur neuen Teambestmarke.

Ein überraschend klarer 6:2-Erfolg gelang den Männern des TSV Wörth beim Auswärtsspiel Erlangen Bruck II. Das Top-Ergebnis gelang Benjamin Dirnberger mit 601 Kegel. Der TSV Wörth bleibt damit auf dem dritten Tabellenplatz und dem Führungsduo auf den Fersen.

Weitere Meldungen aus dem Sport lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht