mz_logo

Sport aus Regensburg
Dienstag, 12. Dezember 2017 5

Volleyball

TB/ASV-Volleyballer vor erstem Härtetest

Am Wochenende ist Regenstauf Gastgeber des alljährlichen Herbstturniers. 28 Mannschaften nehmen teil.
Von Maximilian Frickel, MZ

Zwei Tage Volleyball satt: Der TB/ASV Regenstauf richtet das 31. Herbstturnier aus. Foto: Brüssel

Regenstauf.Am Samstag und Sonntag um jeweils 9.30 Uhr stehen in der Dreifachturnhalle Regenstauf für 28 Mannschaften die ersten Vorbereitungsspiele an. Mit dem 31. Herbstturnier geht nicht nur hochklassiger Volleyball einher, sondern auch eine organisatorische Neuerung: Neben dem Herbstturnier wird auch zeitgleich der Herbstcup, mit Mannschaften bis zur Bezirksliga, ausgetragen.

Trotz des organisatorischen Mehraufwands ist Marcus Rumpf, der Veranstalter, sehr zufrieden mit dem Organisationsverlauf: „Die Organisation lief super. Es stehen für uns zwei Tage mit Volleyball auf sehr hohem Niveau an.“ Den Beginn des Turniers läuten am Samstag die Damen ein. Die Zuschauer können erstklassigen Volleyball erwarten. Vor allem die ehemaligen Ligakonkurrenten TB/ASV Regenstauf und TV Erlangen sowie die „Regental-Cup-Stammgäste“ aus dem tschechischen Pilsen und dem österreichischen Dornbirn gelten als Favoriten auf den Herbstturniersieg.

Kaum ein komplettes Training

Am Sonntag schlagen dann die Herrenteams zum inoffiziellen Saisonauftakt auf. Regenstauf-Trainer Jürgen Stuber räumt dem Turnier im Vorfeld einen „relativ hohen Stellenwert ein.“ Und das, obwohl die Saisonvorbereitung bis dato alles andere als gut verlief: „Wir hatten im Vorfeld des Turniers fast kaum ein komplettes Mannschaftstraining, was vor allem an den vielen verletzungs- und studiumsbedingten Ausfällen lag.“ Trotzdem fordert der Regenstaufer-Trainer Einsatz und eine gute Leistung. Das Turnier bietet die beste Möglichkeit, die Neuzugänge aus der zweiten Mannschaft des TB/ASV Regenstaufs Jonas Eichenseer, Dennis Jeckel und Phillip Kring, sowie Ex-Hachinger Sebastian Schwarz zu integrieren. Frisch zum Team dazugestoßen, müssen die Neuzugänge beim Herbstturnier gleich liefern. Denn mit Mannschaftsführer Marcus Rumpf wird dem Regenstaufer Team einiges an Spielklasse fehlen. Die Gegner der Regenstaufer sind dabei alles andere als fremde Gesichter. Der Regionalliga-Vertreter und Turnierfavorit aus Hauzenberg besiegte das Regenstaufer Team in der Relegation zur Regionalliga. Eine Erinnerung, die den Regenstaufern aber am liebsten erspart bleiben würde. Das Spiel gegen den Liga-Konkurrenten aus Amberg hat für Trainer Jürgen Stuber aber höhere Priorität: „Wir starten am 1.Oktober gegen Amberg in die Bayernliga-Saison. Die Leistungen beim Herbstturnier können schon wegweisend für unser erstes Saisonspiel sein. Aber wir müssen erstmal abwarten, mit welcher Mannschaft wir und Amberg auftreten werden.“ Sorgen um organisatorische Abläufe müssen sich die Mannschaften nicht machen. Mit 15 gespielten Herbstturnieren ist Marcus Rumpf erfahren genug, um erneut für einen gelungenen Turnierverlauf zu sorgen.

Weitere Meldungen aus dem Sport finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht