mz_logo

Sport aus Regensburg
Montag, 18. Dezember 2017 5

Schach

Vizemeistertitel im Schnelldenken

Der Regensburger Roland Gruber sichert sich den zweiten Platz bei den Blitzschachbezirksmeisterschaften.

: Wolfgang Mühlbauer (1. Vorsitzender der SC Bad Kötzting), Roland Gruber (2.), Stephan Gießmann (Sieger), Max Eibl (3.) und der Vertreter der gastgebenden Spielbank Bad Kötzting, Alexander Tononi (von links). Foto: Kufner

Regensburg. Bei der diesjährigen Oberpfalz-Blitzeinzelmeisterschaft traten 26 Schachspieler aus dem Bezirk in der Casino-Lounge der Bad Kötztinger Spielbank, um den Meistertitel der Schnelldenker auszufechten. Wie der Name schon andeutet, ist Blitzschach die schnellste Disziplin im Schachsport. Für die gesamte Partie, die unter Umständen auch über 80 und mehr Züge gehen kann, stehen fünf Minuten Bedenkzeit zur Verfügung.

Hier sind ausgesprochene Spezialisten gefragt, die auch dann nicht den Überblick über die maximal 32 Figuren auf 64 Feldern verlieren, wenn im Sekundentakt gezogen werden muss, weil die Bedenkzeit unweigerlich gegen Null geht. Wer die Zeit überschreitet oder einen falschen Zug ausführt, der hat nämlich automatisch verloren.

Tatsächlich werden beim ‚Blitzen‘ viele Partien nicht durch Schachmatt oder Aufgabe des Gegners gewonnen, sondern durch Zeitüberschreitung.

Die Oberpfälzer Meisterschaft in dieser Disziplin wurde dieses Jahr in einem 25-Runden-Turnier ausgespielt. Wenn man nur die reine Bedenkzeit von fünf Minuten pro Spieler rechnet, dann war von allen Teilnehmern ein Marathon von bis zu vier Stunden Schnelldenken zu absolvieren. Dabei setzte sich in einer ganz knappen Entscheidung der Vorjahressieger Stefan Gießmann vom Schachklub Kelheim durch, der nur zwei Niederlagen und ein Remis abgeben musste und 22 Partien gewann. Lediglich ein Remis mehr hatte der Zweitplatzierte, Roland Gruber von der SG Post/Süd Regensburg auf der Minusseite. Wiederum einen weiteren halben Punkt dahinter wurde Max Eibl, ebenfalls SK Kelheim, Dritter.Als bester Spieler des gastgebenden SC Bad Kötzting belegte Andreas Mühlbauer den fünften Rang. (kkj)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht