mz_logo

Sport aus Regensburg
Samstag, 16. Dezember 2017 5

Kegeln

Plank bringt Walhalla auf Siegerstraße

SG-Frauen bleiben in der Erfolgsspur und pirschen sich langsam heran in der 2. Bundesliga. Sportclub verschafft sich Luft.
von Dieter Waeber

Sandra Plank avanciert zur Matchwinner bei der SG Walhalla. Foto: Brüssel

Regensburg.Die Keglerinnen der SG Walhalla bleiben nach dem 6:2-Erfolg in Gaisbach im fünften Spiel hintereinander ungeschlagen und docken damit wieder ans obere Tabellendrittel an in der 2. Bundesliga. Matchwinnerin war Sandra Plank mit erstligareifen 599 Kegel.

Schwelle kommt in Schwung

Die Grundlage für den Sieg gegen die bisher zu Hause noch ungeschlagenen Württembergerinnen, war die 2:0 -Führung durch das Startduo. Dabei kam Sabrina Hoffmann mit solider Leistung gegen Tanja Möhler mit 3:1-Sätzen und 537:522 zum ersten Punkt. Claudia Schwelle kommt immer besser in Schwung und drehte ihr Duell nach 0:2-Rückstand gegen Yvonne Grobshäuser noch zum 546:532. Die SGlerin hatte dabei das Glück der Tüchtigen auf ihrer Seite und spielte im Schub 119 eine Neun, im letzten Schub eine Acht. So ging das Startpaar mit 2:0 und 27 Kegel in Front.

Die solide Leistung von Birgit Islinger gegen Tanja Gebauer ging dennoch mit knappen 525:526 an die Gastgeber. Parallel sorgte Sandra Plank für den Höhepunkt des Matches. Obwohl ihre Kontrahentin stets auf Augenhöhe war, fand Plank in allen vier Sätzen jeweils die bessere Antwort. Mit ihrer Serie von 151, 143, 152 und 153 brachte die Mannschaftsführerin ihr Team beim Gesamt von 599:567 endgültig auf die Siegesstraße. Mit 3 zu 1 Punkten und 58 ging das Schlusspaar auf die Bahn.

Das Spiel war aber noch lange nicht gelaufen, da Franziska Wurm- Lallinger keinen guten Tag erwischte und in den ersten drei Sätzen gegen Franziska Zimmermann 60 Kegel abgab. Parallel ließ sich aber eine nervenstarke Tanja Schardt nicht beirren und holte 37 Kegel zurück.

Heunemann dreht auf

So lag die SG vor dem letzten Wechsel noch 35 Kegel vorn, die Schardt gegen Petra Layer mit dem Gesamt von 560:515 noch ausbaute. Wurm Lallinger musste sich mit 490 zu 547 zufriedengeben. Der Ausgang des Spieles war nicht mehr gefährdet. Am Ende standen 3257:3211 Kegel und 6:2 Punkte auf der Habenseite der SG.

In der Bayernliga verschafften sich die SC-Frauen durch einen 6:2-Erfolg bei der DJK Ingolstadt Nord II etwas Luft im Abstiegskampf. In der ausgeglichenen Mannschaft war Tina Heunemann mit 542 Kegel die Beste.

Die BSC-Frauen schlossen die Vorrunde mit einem Punktverhältnis von 9:9 nach der 2:6 Niederlage bei Landesliga-Spitzenreiter ASV Fronberg ab. Beste beim BSC war Elfriede Koller mit 528 Kegel. Mit starken 3445:3418 Kegel holte Regionalligist TSV Wörth bei Auf geht’s Heideck ein 5:3 und schloss damit die Vorrunde mit Rang drei ab. Benjamin Dirmeier (602) Michel Aunkofer (600) und Andreas Geier (585) waren die Garanten des Sieges.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht