mz_logo

Sport aus Regensburg
Samstag, 23. Juli 2016 30° 6

Leichtathletik

Sparkassen-Gala: Topsportler am Start

Über 900 Leichtathleten aus rund 30 Nationen zeigen am Freitag und Samstag im Regensburger Unistadion ihr Können.
Von Claus-Dieter Wotruba, MZ

Regensburg.Die Idee einer großen Leichtathletik-Veranstaltung hat Tradition in Regensburg. 2006 wuchs die Gala zu einem Meeting von nationalem, ja internationalem Rang. Zum achten Mal geht die Veranstaltung 2015 als Sparkassen-Gala über die Bühne – und wird immer internationaler. Wie bei der Premiere 2006 wird übrigens auch in diesem Jahr die deutsche Nationalmannschaft für die Team-Europameisterschaft am 20./21. Juni im russischen Tscheboksary nominiert.

Wie international es zugeht, dafür war vor einem Jahr der Schweizer 400-Meter-Hürdenläufer Karriem Hussein das beste Beispiel. Er tauchte in Regensburg auf – und wurde drei Monate später in Zürich Europameister. „Wir marschieren heuer auf die die Rekordzahl von 30 Nationen zu“, sagt Meeting-Direktor Kurt Ring und ist froh um den Sponsoren-Verbund mit dem Gala-Namensgeber, dem Klub-Namensgeber Telis Finanz und der Stadt Regensburg, durch den die Organisation auf Topniveau mit Livestream an zwei Tagen erst möglich wird.

Um den Zeitplan für über 900 Sportler zu entzerren, findet auch heuer im Universitätsstadion schon am Freitag von 17.30 Uhr bis in die Abendstunden nach 21 Uhr zum zweiten Mal eine vorgezogene Laufnacht statt. Am Samstag folgt die Gala mit Vor- (ab 11.45 Uhr) und Hauptprogramm (ab 16.30 Uhr).

Pflieger ist das Gesicht der Laufnacht

Ebenfalls Tradition hat, dass Ausrichter LG Telis Finanz selbst in der Lage ist, die Wettbewerbe mit bester lokaler Konkurrenz zu bestücken. Philipp Pflieger, der im Herbst als Straßenläufer seinen Marathon-Weg weitergehen will, ist das Gesicht der Laufnacht. Als Tempomacher für die Telis-Nachwuchsgarde, von der sich für Tim Ramdane Cherif noch eine Tür zur U-23-Europameisterschaft in Tallinn öffnen könnte, setzt Pflieger am Freitag den Schlusspunkt.

Am Samstag stehen aus Regensburger Sicht die 1500 Meter (Frauen 19 Uhr, Männer 20.05 Uhr) im Gala-Fokus: Mit Corinna Harrer und Maren Kock sowie Florian Orth haben drei Lokalheroen die Weltmeisterschaft in Peking (22. bis 30. August) zumindest auf dem Wunschzettel. 4:06 bzw. 3:35,50 Minuten müssten die Kandidaten dafür laufen. „Ob ich das in Regensburg schon abhaken kann, ist die Frage“, ist Harrer vorsichtig.

Für die 24-Jährige ist die Sparkassen-Gala etwas doppelt Besonderes: Die Läuferin, die 2012 in London bei Olympia ihren bisherigen Karriere-Höhepunkt erlebte, steht kurz vor dem Ende der Ausbildung bei der Sparkasse und hat die Abschlussprüfungen hinter sich gebracht. „Für mich ist das Heimspiel eher positiv. Ich brauche die Aufregung und den Druck“, sagt Harrer und freut sich auch auf das teaminterne Duell mit Klubkollegin Maren Kock. „Nur wenige Athleten haben die Chance, ein so hochwertiges Rennen zuhause laufen zu können.“

Infos und Startlisten finden Sie im Netz unter www.sparkassen-gala.de

Kommentare (0) Regeln Unsere Community Regeln

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht